MR. NOBODY (2009)

Liebe Leute, ich darf endlich wieder Anpreisen und Loblieder singen, denn dieser Film hat sich direkt ohne Umwege und mit voller Power in mein Cineasten-Herz hineingespielt … Und um noch eins drauf zu setzen, kommt er sofort, ohne eine zweite Sichtung in meine Lieblingsfilme-Liste. Na … wenn das nichts ist! Warum das so ist und warum ihr Jaco Van Dormaels Film auch lieben werdet könnt ihr weiter unten lesen …

gallery_3_mrnobody3

„You have to make the right choice. As long as you don’t choose, everything remains possible.“

Die Handlung in ein paar Sätzen? Puh … ist ehrlich gesagt, eine äußerst schwierige Angelegenheit. Ich fange mal an und werde sehen wo es mich hinführt … Es geht um Nemo Nobody. Er ist 118 Jahre alt und der letzte sterbliche Mensch auf der Erde im Jahr 2093. In seinem Sterbebett erzählt Nemo einem Reporter seine Lebensgeschichte. Was ein bisschen wirr wirkt, so als würde der alte Mann fantasieren, ist das was den Film, die Geschichte und das wundervolle Gesamt-Kunstwerk ausmacht. Er erzählt nicht nur das was erlebt hat, sondern auch das was er nicht erlebt hat, ohne zu verraten was Wahr ist und was nicht. Das ganze Leben dreht sich um Entscheidungen die man trifft und wie sie das Leben beeinflussen. Wir erleben eine große Vielfalt an Varianten der zu treffenden Entscheidungen … Ein meisterhaftes Lichtspiel der extravaganten Art!<

Das ganze, liebevoll gestaltete, Spektakel wird noch zusätzlich von Wissenschaftlichen Thesen unterstrichen, à la Chaostheorie oder Schmetterlingseffekt. So ziemlich alles was ich an Filmen liebe wurde bei Mr. Nobody zusammengetragen. Ich danke dir Jaco Van Dormael, dass es dir gelungen ist mich so zu begeistern … mit deiner unvergleichlichen Inszenierung und deiner Liebe zum Detail. Auch an der Wahl des Hauptdarstellers ist nichts auszusetzen. Jared Leto ist ein ganz wunderbarer Schauspieler, der niemals sich selbst spielt. Ich würde sehr gerne mehr von ihm sehen. Vielleicht lieber mehr spielen und weniger singen Mr. Leto …

Was es ist, was Mr. Nobody für mich zu Mr. Perfect macht? Das kann ich euch sagen …

1. Die verschiedenen Erzähl-weisen  Mal erzählt der 118 jährige Greis, mal das Kind, mal der Teenager und dann wieder der 30-jährige der mit wissenschaftlichen Theorien um sich wirft. Und jeder dieser Erzähler erzählt seinem alter entsprechend und auf eine ganz andere Art und Weise.

2. Trotz seiner vielen Erzähl-stränge und seiner Überlänge, wirkt der Film kein bisschen ermüdend. Jaco Van Dormael hat sich sogar etwas sehr schönes überlegt … und zwar hat er jedem der drei Mädchen, die in der jeweiligen Lebens-Variante zu Nemo gehört, eine eigene Grund-Farbe gegeben (gelb, blau, rot) an die er sich den ganzen Film hält, indem er die dazupassende Welt und die Kleidung der Frauen in dieser Farbe gestaltet. Genial … Ist mir leider beim schauen nicht aufgefallen, dürfte aber ein ganz guter Tipp für die sein, die ihn demnächst anschauen …

3. Ich liebe das Thema: „Entscheidungen die man so im leben trifft“, und welche Konsequenzen sie haben können. Die Aussage des Films, „… solange man keine Entscheidung trifft, stehen einem alle Möglichkeiten offen …“ wird durchwegs unmissverständlich dargestellt.

4. Und natürlich die schon erwähnten Wissenschaftlich-Psychologischen Erklärungen die diese Ereignisse in einer Art darlegen, welche wiederum einen ganz eigenen Zugang zur Geschichte schafft. Wenn man die selbstverständlichen Dinge des Lebens, die aber im Grunde so komplex sind, dass sie keiner hinterfragt, in einer unpoetischen Art von der Wissenschaftlichen Warte aus präsentiert bekommt, ist das so schön ernüchternd, dass man einfach schmunzeln muss …

Mich hat’s voll erwischt! Ich liebe diesen Film … Ich bin unfassbar euphorisch. Will sofort in die Welt hinaus schreien, dass es einen Film gibt der mich so glücklich gemacht hat wie schon sehr lange keiner mehr! Seht euch Mr. Nobody an … alle … sofort!

5

Mein Medium
Blu-ray – Private Sammlung

Was Andere dazu sagen
wikiIMDbFilm-Blogosphäre

MR. NOBODY (2009)

Advertisements

7 Gedanken zu “MR. NOBODY (2009)

  1. Ist das schön zu lesen, wie sehr dir der Film gefallen hat! Meine Sichtung liegt noch gar nicht so lange zurück und ich selbst war auch ziemlich begeistert. Deine Kritik macht nun Lust auf eine weitere Sichtung. Definitiv. Hoffentlich werden deine Leser nun alle dazu angeregt, "Mr. Nobody" einen Besuch abzustatten 🙂

    Gefällt mir

  2. Ich hoffe sehr, dass ich den einen oder anderen dazu bringe den Film zu sehen … Ich bin immer noch so aus dem Häuschen und so glücklich, dass es doch noch richtig tolle, NEUE Filme gibt, die sich aus dem Einheitsbrei herausheben!!! Oh fein … dann lese ich gleich deine Besprechung!!!

    Gefällt mir

  3. Dieser Film war auch für mich eine große Überraschung. Hab ihn mir damals mit keinen sehr hohen Erwartungen angeschaut und wurde dann einfach nur umgehauen. Richtig toll! Grade diese ganzen Erzählsprünge fand ich ich super. Aber auch ansonsten hat sich der Streifen klasse verkauft und sticht, wie du schon sagtest, deutlich aus der Masse heraus!MfG, Tobias

    Gefällt mir

  4. Ja!! Bei mir wars genauso … Ich hab mir Null erwartet. Hab nur gelesen was auf dem Cover hinten drauf stand und dachte mir das könnte ganz unterhaltsam sein … und dann hat er mich eben auch völlig umgehauen! Äusserst erfrischend und für mich wirklich eine ganz neue Art von Film … kann ich mit nichts vergleichen! So solls sein! 🙂

    Gefällt mir

  5. Oh wie toll!Von dem Film habe ich gestern noch geschwärmt, als ich im DuMont Verlagshaus zu Gast war – eigentlich um neue Kontakte zu anderen Literatur-Bloggern zu knüpfen -, um mich dann stattdessen von den Verlagsmitarbeitern zu meinen drei Must-See-Movies-Ever ausquetschen zu lassen. Da fiel mir dann natürlich auch (fast) sofort "Mr. Nobody" ein und in scheinbar sehr euphorischer Weise habe ich dann auch versucht die Handlung zu schildern. Pflichte dir bei allem voll und ganz bei, ein unglaublich großartiger, begeisterungswürdiger, toller, einzigartiger Film!Kritik wird natürlich sofort verlinkt! 😉

    Gefällt mir

  6. Erst mal Danke fürs verlinken …Freut mich total, dass der Film nicht nur mich so begeistert hat. Ich werde ab sofort für eine ganze Weile alle Menschen damit nerven, wie toll der Film ist und werde alle zwingen ihn zu sehen … bis keiner mehr übrig ist, der "Mr. Nobody" nicht kennt! So! 🙂

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s