BACK to the FUTURE Day auf ERGOThek – Part VII – Passion of Arts

BTTFDAYVII

Die liebe Gina hat mir ein bisschen aus ihrer Kindheit erzählt und wie lange diese Trilogie (auch für sie die beste der Welt) sie schon begleitet. Toll finde ich, dass sie als Kind sogar weitere Teile mit ihren Puppen nachgespielt hat. Da sieht man, dass es ihr an Fantasie nicht mangelt. Ich bin froh, dass sie den Soundtrack erwähnt, denn der ist wahrlich großartig. Nicht nur das wohlbekannte Theme, sondern auch die gewählten Hits sind auch für mich für immer mit diesem Film verbunden. Schön auch hier persönliches zu diesen tollen Filmen zu lesen. 

poa

ERGOThek feiert Dreijähriges und alle feiern mit!

Ich muss ja zugeben, dass ich gar nicht mehr so recht weis, wie wir eigentlich zueinander gefunden haben. Ich glaube über den „Media Monday“ vom Medienjournal bist du auf meinen Blog gestoßen und naja ich somit auch auf deinen. „Der Blog mit dem DeLorean“ … natürlich musste ich da gleich mal rein lesen und anschlie- ßend war mein Finger auch ganz schnell auf dem „Folgen-Button“ gelandet. Wer Fan der besten Sci-Fi-Reihe der Filmgeschichte (ja, für mich ist das nicht „Star Wars“!) ist, dem muss ich folgen und zwar überall hin. Wie es der Zufall so will, feiert aber nicht nur der Blog ERGOThek Geburtstag, sondern diese Woche erwarten wir auch eine ganz besondere Person, die extra aus dem Jahre 1985 zu uns gereist kommt. Die Rede ist natülich von Marty McFly, der exakt am 21. Oktober 2015, gemeinsam mit seiner Freundin Jennifer und seinem besten Freund Dr. Emmett Brown im für ihn zukünftigen Hill Valley landet. Sicherlich wird er sich nicht wundern, dass die Zukunft so ganz anders aussieht, als im Film beschrieben, denn er kennt das Jahr 2015 vorher ja nicht. Glücklicherweise gibt es keine Monitore, die durch das Cafè huschen und die Bestellung des Kunden aufneh- men, eine riesen Animation des weißen Hais vielleicht, aber eher in einem Freizeitpark oder? Und „Der weiße Hai 19“ steht auch noch nicht im Kinoprogramm, aber wer weis, vielleicht dann im Jahre 2025?

Zu Martys Glück haben wir noch die alten Skateboards, weil das Hoverboard noch in den Kinderschuhen steckt. So dürfte er problemlos durch die Straßen fegen können. Achtung Autofahrer, ein Skateboarder wider Willen wird unterwegs sein.
Bisher konnte ich nie so recht in Worte fassen, wie sehr ich diese Filmreihe liebe und deshalb gibt es auch noch zu keinem Teil einen Kommentar von mir. Aber ich will es doch mal versuchen, zumindest zu beschreiben, was ich an den Filmen so liebe. Wann ich sie das erste Mal sah, weis ich gar nicht mehr genau. Ich weis nur, ich war ein Kind und war von Anfang an total geflasht. Wir als Kinder haben natürlich die ganze Handlung mehrmals durchgespielt, mit Barbie und ihrem Auto, mit den Matchboxautos (wir hatten keinen DeLorean, aber einen Wagen der ähnlich aussah) und wenn wir mal in Papas Auto spielen durften, dann dort natülich auch. Unsere Fantasie war grenzenlos, angestachelt durch diese tolle Geschichte, die sich hinter „Back to the Future“ verbirgt, erfanden wir noch tausend weitere Szenarien in der Zukunft und auch in der Vergangenheit. Barbie, die sich plötzlich im Mittelalter als feine Dame ausgeben und dringend einen Weg finden musste, den DeLorean wieder auf Vordermann zu bringen, der schockierte Lockführer der Modelleisenbahn, der nicht glauben konnte, dass da ein Auto auf den Gleisen steht und plötzlich im Nichts verschwand und immer wieder haben wir zitiert: „Straßen? Wo wir hingehen brauchen wir keine … Straßen!“

„Back to the Future“ ist auch eines der Franchise, das neben „Star Wars“ und „Indiana Jones“ die meisten Hom- magen erhält. So schrieben die Macher von „Supernatural“ eine Episode, in der Sam und Dean einen Colt aus der Vergangenheit holen müssen und diese enthält fantastische Stücke aus Martys Abenteuern. Auch in „Family Guy“ wird „Back to the Future“ oft genutzt um Peters und/oder Stewies Wahnsinn zu unterstreichen. Neben den tollen Running-Gags (Biff fährt in einen Karren voll Mist), den einprägsamen Zitaten und dem groß- artigen Cast, ist es besonders der Soundtrack, der es mir angetan hat. Wann immer „The Power of Love“ von Huey Lewis & the News im Radio läuft, stehe ich in Gedanken sofort auf einem Skateboard, hänge mich an das Heck eines Autos ran und fetze durch die Straßen, „Johnny B. Goode“ ist fester Bestandteil meiner Jukebox, die in meinem Kopf ständig irgendeinen Song abspielt und wenn ich irgendwohin gehe und wieder komme, melde ich mich mit „I am Back in Time“ zurück.

Diese Filmreihe ist seit meiner Kindheit fester Bestandteil meines Alltags, sei es durch einen Song, ein Zitat oder indem ich einfach so tue, ich säße in einem DeLorean und fahre zu schnell 😀
Danke Bob Gale und Robert Zemeckis für diese wunderbaren Filme!

Dir liebe Gorana wünsche ich weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog, viel Spaß im Kino mit Marty McFly, Gesundheit für dich und deine Liebsten und dass du noch viel viel Zeit zum bloggen haben wirst. Herzlichen Glückwunsch ERGOThek!

Der Tag ist so gut wie geschafft. Aber bevor ich mich auf den Weg ins Kino mache, gibt es noch einen letzten Beitrag. In einer Stunde geht’s weiter und zu Ende mit dem nettesten Wolf der Welt der bei Weltall.Erde.Mensch … und ich zuhause ist. Bis dahin genießt noch die letzten Momente des BTTF Day! Der kommt nie wieder. 

Advertisements

9 Gedanken zu “BACK to the FUTURE Day auf ERGOThek – Part VII – Passion of Arts

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s