BREAKING BAD – Staffel 1

Circa 4 Jahre ist es her … da habe ich die ersten beiden Staffeln Breaking Bad schon mal gesehen und war völlig von den Socken … Und dann, wie so oft … dauerte es eine gefühlte Ewigkeit bis die 3. Staffel anlief. In der Zwischenzeit kamen andere Serien zum Zug und die Freizeit wurde immer weniger … auf jeden Fall blieb BrBa trotz großer Begeisterung auf der Strecke. Jahre später wage einen zweiten Anlauf … und diesmal gibt es kein halten mehr.

BrBa01

Staffel 1

Chemie-Lehrer Walter White (Bryan Cranston) erfährt dass er an Lungen-Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Sein erster Gedanke: Geld beschaffen, damit er seine schwangere Frau und seinen Sohn nicht Mittellos zurücklassen muss, wenn er nicht mehr ist … Wie der Zufall  es so will trifft Walter auf den mit Math dealenden Jesse Pinkman (Aaron Paul) seinen ehemaligen Schüler. Die beiden werden aus der Not heraus zu einem Team. Das unfassbar komplexe und nervenzerreißende Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Das Rezept

Breaking Bad ist offensichtlich eine Serie die alles richtig macht. So eine weitläufige Fan-Gemeinde gab es seit LOST nicht mehr … Das Rezept ist einfach. Man steigt in die Serie ein und fühlt sofort mit, denn Walter White ist „Jedermann“, auch nur ein (sehr durchschnittlicher) Mensch, der wie ein durchschnittlicher Mensch lebt und denkt. Und da wir irgendwie-irgendwo alle so sind, fühlen wir was er fühlt. Dieses äußerst einnehmende Gefühl des Dazugehörens – ob man will oder nicht – wird von den Serien-Machern mit ihrer äußerst gut durchdachten Geschichte und von Bryan Cranston mit seinem Schauspiel perfekt vermittelt. Ich habe mich beim zuschauen oft sehr unwohl gefühlt … und musste mich ständig fragen: „Wie würde ich in so einer Situation reagieren?“. Das intensivste Unwohlsein hat mir Folge 3 (… and the Bag’s in the River) bereitet. Walter und Jesse haben’s nicht leicht … und ich weiß, das war erst der Anfang …

Die Menschen die mich eine Weile begleiten werden

Ich kann mich erinnern, dass mich Walters bessere Hälfte Skyler (Anna Gunn) bei meinem ersten Sichten ab der 2ten Staffeln fortdauernd und zunehmend genervt hat … Nach dem nun wiederholten Sichten der ersten Staffel hält sich das zwar noch in Grenzen. Mal sehen ob sie es demnächst wieder schafft mich zu ärgern. Mein Favorit neben Walter und Jesse ist Hank (Dean Norris). Starker Typ, super Rolle.

Am Ende der 1. Staffel

… als Walter White zu Heisenberg wird, kommt die eigentliche Geschichte erst so richtig in die Gänge. Ich weiß natürlich was mich in der 2ten Staffel erwartet und ich freue mich schon darauf die mitreißenden Abenteuer nochmal zu erleben, bevor ich dann mit den 3 mir unbekannten Staffeln durchstarte.

Die erste Staffel fungiert als Vorgeschichte und ist mit ihren 7 Folgen als Einstieg genau richtig konzipiert. Ich lasse mir bei der Bewertung natürlich Platz nach oben … und zwar hauptsächlich deshalb weil alle sagen, es wird immer besser. Und ich frage mich wie es noch besser werden soll, zumal ich an der ersten Staffel eigentlich Garnichts auszusetzen habe.

4

Erstausstrahlung: 20. Januar 2008 – 18. März 2008
Folgenanzahl: 7
Länge: 47 Minuten
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Sender: AMC
Autoren: Vince Gilligan, Patty Lin, George Mastras, Peter Gould
Emmy: 2008 − Outstanding Lead Actor in a Drama Series – Bryan Cranston

Season_2_cast

Advertisements

7 Gedanken zu “BREAKING BAD – Staffel 1

  1. Yeah, like und love! Super Serie. Warte noch auf die letzten beiden Folgen bei Watchever, bis sie auf deutsch erschienen sind. Sollte nächsten Freitag so weit sein. Dann ist leider alles vorbei.

    Staffel 1 war eigentlich so lange genial, bis ich weitergeguckt habe. Lustig, dass die Serie von Staffel zu Staffel besser wird, obwohl sie eh schon großartig ist…

    Wegen Skyler – ja, die Drecksau. 😀 Blieb mir bis zum jetzigen Stand unsympathisch. 😀 Und Hank finde ich auch verdammt stark! Der Kerl spielt ja auch in „Under the Dome“ oder wie die Serie heißt mit. Muss ich mal gucken, ob die was taugt.

    Gefällt mir

    1. Na das klingt ja mal vielversprechend und du hattest die Serie verhältnismäßig schnell durch, finde ich … hat in dem Fall durchaus Suchtpotential. 😉

      Omann ich hab gehofft, dass ich mir das nur eingebildet hatte und die war gar nicht soooo unsympathisch … aber in dem Fall … ein Hassobjekt kann auch nicht schaden.

      “Under the Dome” habe ich Zuhause … hatte aber noch keine Zeit reinzuschauen. Wußte nicht dass Dean Norris mitspielt. Cool!

      Viel Spaß beim Finale in dem Fall. Bei mir dauerts noch ein bisschen …

      Gefällt mir

  2. Eigentlich hatte ich vorhin schon auf dem Tablet einen mühevollen Kommentar getippert, doch wie das so ist… hmpf… anyway… schön, dass du wieder angefangen hast. Die erste Staffel fand ich ja auch „nur“ gut und du wirst sehen, dass sich die Serie noch immens steigern wird. Auch wird sich zeigen, dass bei WW kein Jedermann ist, sondern ein durchtriebener Soziopath. Aber dazu später mehr… 😉

    Gefällt mir

    1. Oje … Ich hasse es wenn das passiert. Das zweite mal den gleichen Kommentar tippen ist völlig witzlos. 😦

      Das klingt wirklich spannend!!! Aber zuerst sehe ich mir noch die 3te Staffel The Walking Dead an bevor ich mit Breaking Bad weitermache …

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s