Meine 2 Weihnachts-Lieblinge

Ich liebe die Vorweihnachtszeit, und Weihnachtsfilme gehören für mich als Film-Fan natürlich ohne Frage dazu. Als eben dieser nutzt man die Feiertage allgemein meist dazu, die passenden Filme zu Ehren. Weihnachten ist in dieser Hinsicht einer der Größten. Die Weihnachtszeit ohne Weihnachtsfilme, wäre wie Gremlins ohne Gizmo, wie Donnie Darko ohne Frank, wie Inception ohne Kreisel, wie Zurück in die Zukunft ohne DeLorean … Oder wie ERGOThek ohne ERGO. Das schönste an Weihnachsfilmen ist, dass sie so unterschiedlich sind und je nach Stimmung gewählt werden können. Ich habe ein paar der Besten aufgelistet …

Wenn man lachen möchte:
o Die Geister die ich rief
o Bad Santa
o Buddy – Der Weihnachtself
o Versprochen ist Versprochen
o Verrückte Weihnachten.

Wenn man Drama mag und gerne zu Tränen gerührt ist, empfehle ich:
o Eine Weihnachtsgeschichte
o Ist das Leben nicht schön? (erst dieses Jahr entdeckt).

Die Liebesschnlulzen dürfen an diesem Feiertag natürlich auf keinen Fall fehlen:
o Tatsächlich Liebe
Liebe brauch keine Ferien.

Doch unter all diesen schönen Filmen gibt es 2 Kandidaten, ohne die gibt es für mich kein Weihnachten …

The Nightmare Before Christmas (1993)

the-nightmare-before-christmas-banner

Was ich liebe

Ich liebe die Geschichte von Jack Skellington dem Pumpkin-King aus Halloween Town, der beschließt statt dem ewig gleichen Halloween einfach mal Weihnachten auszurichten … der „Sandy Claws“ kidnappen lässt und sich selbst auf den Weg macht die Geschenke an die Kinder zu verteilen … Natürlich alles in Halloween-Style. So wunderbar düster und tragisch und Stop-Motion … was will man mehr.

Warum ich es liebe

Er ist perfekt, weil mir sein Stil von Jahr zu Jahr immer veralteter, schäbiger und unflüssiger vorkommt. Ganz genauso muss er sein und nicht anders. Wie ein Whiskey, der mit dem Alter immer wertvoller wird. Alles was dieses Werk repräsentiert ist Kunst. Die Figuren sind formvollendete bildende Kunst, Tim Burtons Geschichte ist geschmackvoll, einzigartig … ein literarischer Hochgenuss und die Musik vom fantastischen Danny Elfman (der Jack auch seine Singstimme schenkt) ist grandios, mitreißend, emotional und überaus passend. Ein Traum von einem Film aus dem Henry Selick durch zusammenfügen all dieser ineinander fließenden Künste ein wunderbares kleines Gesamtkunstwerk gemacht hat. Perfekt, PERFEKT! 

Erscheinungsdatum: 13. Oktober 1993 (Vereinigte Staaten)
Regisseur: Henry Selick
Musik von: Danny Elfman
Story: Tim Burton, Michael McDowell
Länge: 73 Minuten
Altersfreigabe: FSK 6

Schöne Bescherung (1989)

19261352.jpg-r_600_x-f_jpg-q_x-xxyxx

Was ich liebe

So cool, lässig und unbeschwert wie Clark Griswold, zelebriert keiner seine Feiertage und Urlaubsreisen. Wie es sich gehört, geht bei den Weihnachtsvorbereitungen der Familie Griswold alles schief was nur schief gehen kann. Der selbst gefällte Baum ist zu groß, die sehr aufwendige Haus-Beleuchtung leuchtet nicht, Ungeladene Gäste tauchen plötzlich auf … um nur ein paar der vielen kleinen Katastrophen zu nennen.

Warum ich es liebe

Diese Familie gehört schon sein Jahren auch zu meiner Familie, zumindest einmal im Jahr … Da treffen wir uns kurz vor Weihnachten und ich darf mal wieder diesem Desaster mit Happy End beiwohnen. Es war mir auch dieses Jahr wieder eine besondere Freude. Dank John Hughes schönem Drehbuch, Chevy Chase als ewig bemühten und immer scheiternden Clark Griswold, Juliette Lewis und Johnny Galecki seinen ihn trotzdem liebenden Kinder, fühlt man sich immer wie Zuhause und kann sich darauf verlassen, dass man an den immer gleichen Stellen lachen wird. Damit ist er offiziell ein Klassiker. Perfekt!

OT: Christmas Vacation
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 1989 (Vereinigte Staaten)
Regisseur: Jeremiah S. Chechik
Länge: 93 Minuten
Altersfreigabe: FSK 6
Drehbuch: John Hughes

Ich habe auch dieses Jahr meine 2 Lieblinge schon gesehen … Weihnachten kann bedenkenlos kommen, denn ich bin besinnlich gestimmt! Mit Weihnachten kommt auch der langersehnte Urlaub … und dann wird geguckt und geschrieben, geschrieben und geguckt und gelesen und gegessen und getrunken und geschenkt … und geschrieben und geguckt. In diesen Sinne wünsche ich ein schönes Fest euch allen!

Advertisements

15 Gedanken zu “Meine 2 Weihnachts-Lieblinge

  1. da sind tatsächlich ein paar dabei die ich noch nicht kenne – muss ich in diesem fall noch anschauen! und mein mann muss sich dieses jahr auch nicht mit sissi rumschlagen 😉 er wird es dir danken!!

    Gefällt mir

    1. Na siehst du, es gibt immer eine Lösung mit der alle zufrieden sind. 😉 Und ich kenne Sissi dafür nicht … aus irgendeinem Grund hab ich den noch nie angeschaut … muss ich nachholen. 🙂

      Gefällt mir

  2. Kein Kevin? Hier werden auch jedes Jahr die Griswolds besucht. Dazu kommen immer die McCallisters (manchmal auch in New York). Andere Filme wie „Love Actually“ werden bei Bedarf eingestreut. Und durch Deinen Text wurde ich daran erinnert, dass das Skelett ja auch noch im Regal steht. Vielleicht kommt das dieses Jahr auch mal wieder dran.

    Gefällt mir

    1. Ja den Kevin habe ich mir einfach nie angewöhnt. Es ist Jahre her, dass ich den gesehen habe … und ich mag ihn auch. Jetzt hätt ich grad echt Bock drauf. Ich glaub ich bestell den schnell …

      Ach das Skelett ist einfach so liebenswert, wie es versucht Weihnachten zu verstehen. 🙂

      Gefällt mir

  3. „It’s a wonderful life“ – mein absoluter Weihnachtsfilm!!! Ich habe gerade erst gestern einen neuen Kandidaten gefunden, der auf jeden Fall mit in den Kanon guter Weihnachtsfilme mit aufgenommen wird: „Tokyo Godfathers“ (Kritik folgt bei mir am Montag 😉 )

    Gefällt mir

    1. “Tokyo Godfathers” klingt so im ersten Moment gar nicht nach Weihnachten. Umso mehr bin ich auf deine Kritik gespannt. Apropos Anime „Paprika“ ist mittlerweile da, jetzt muss ich es mir nur noch ansehen. 😉

      Gefällt mir

  4. „The Nightmare Before Christmas“ mag ich auch sehr, doch „Schöne Bescherung“ ist einfach mein ultimativer Weihnachtsfilm. Werde ich hoffenlich am WE schauen – und dann das erste Mal in HD. Bin schon gespannt!

    Ansonsten liebe ich noch die Kevins, die ich mir auch erst letztes Jahr wieder auf Blu-ray zugelegt habe. Werde ich aber dieses Jahr nicht schaffen. Leider.

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s