MEDIA MONDAY #177

media-monday-177

Es ist eigentlich so gar nicht meine Art den Media Monday erst am Dienstag zu posten, aber ich tue es ausnahmsweise doch, aus 2 Gründen. 1. Hat mir gestern die Zeit gefehlt, was normalerweise dazu führt, dass ich es einfach bleiben lasse, aber und da kommen wir schon zu Punkt 2, die Fragen sind so wunderbar positiv diesmal, dass ich es mir nicht entgehen lassen wollte. Et voilà!

1. Ben Affleck gefällt mir nicht nur als SchauspielerIn, sondern auch sehr als Regisseur.

2. Ethan und Joel Coen sind ist in meinen Augen ein/e vollkommen außergewöhnlicher RegisseurIne, weil sie mit ihren Filmen jedes Mal mitten in mein Gefühls- und Humorzentrum treffen, dass es schon fast beängstigend ist. Ein paar ihrer Werke habe ich schon in meiner aktuellen Werkschau besprochen.

3. ____ wird mir als Szene unvergessen bleiben, denn ____ . Da lass ich mal die Szene selbst sprechen.

4. Suzanne Collins hat mit Hunger Games eine derart spannende Welt geschaffen, die ich einfach nur erschreckend finde, weil sie so nachvollziehbar und durchaus realistisch scheint.

5. Als großer Fan von Leonardo DiCaprio, würde ich es begrüßen, wenn er ENDLICH den mehr als verdienten Oscar bekommen würde.

6. Einer der schönsten Aspekte am Hobby ‘Film’ sind die unendlich vielen und immer wieder neuen Welten und Leben in die man eintauchen darf. *Hach*

7. Zuletzt gesehen habe ich Boyhood und das war einfach nur sensationell, weil ich einen dieser seltenen Erlebnisse hatte, die ich an Filmen am meiste schätze. Ich wollte nicht, dass er aufhört und für immer weiter läuft.

via Medienjournal

Advertisements

15 Gedanken zu “MEDIA MONDAY #177

  1. find ich voll ok, dass du einen media tuesday einläutest … war auch schon kurz davor, hab aber auch heute leider keine zeit mich damit auseinander zu setzen 😦
    Afflek ist wohl wirklich ein guter Regisseuer, aber auch vor der Kamera stört er mich nicht oder zumindest schon lange nicht mehr (nicht mehr seit Surviving Christmas)

    Gefällt mir

    1. Mann könnte es aber auch Media Monday – die Tuesday Edition nennen. 😉

      Ja du sagst, es er „stört nicht“ vor der Kamera. Der beste Schauspieler ist er nun wirklich nicht. Surviving Christmas wollte ich mir dieses Weihnachten unbedingt ansehen. Nicht gut?

      Gefällt mir

  2. Affleck finde ich als Schauspieler höchst durchschnittlich. Andererseits hat er mir auch noch nie wirklich einen Film vermiest.

    Den ersten Film der „Hunger Games“-Reihe fand ich eher so mittelgut. Aber gerade liegen hier die Audiobücher bereit, auf die ich mich schon freue, da viele gesagt haben, dass die Bücher (mal wieder) besser als die Filme sind. Gerade bin ich mit dem Buch „Battle Royale“ durch, das immer wieder als Vorlage von „Hunger Games“ genannt wird. Da geht es auch last man standing mäßig zu. In der Welt wollte ich jedenfalls nienicht leben. 🙂

    Bei Leo freue ich mich am meisten auf seine Dankesrede und wie er dabei auf das Ewignichtbekommen reagiert. 🙂

    Gefällt mir

    1. Ja das ist er auch, aber ich sehe ihn trotzdem gerne. Liegt aber vl. nur an seinem ansprechenden Erscheinungsbild. Ich bin auch nur eine Frau. 😉

      Sag bescheid wie du die Audiobücher fandest. Würd mich sehr interessieren.

      Ach der arme Leo. :/

      Gefällt mir

      1. Ach, ich glaube gar nicht, dass er das selbst so verbissen sieht. Generell unterstelle ich mal, dass die ganzen Stars solche Preise als das sehen, was sie in erster Linie sind: Ein Instrument zur Marktwertsteigerung und zum Marketing. Der Leo weiß genau um seinen Stellenwert bei Fans und als Kassengarant. Gerade deshalb denke ich, dass, wenn er darauf eingeht, es eher ein lustiger Seitenhieb werden wird. 🙂

        Gefällt mir

  3. Yep, Suzanne Collins hat die Welt wirklich schön beschrieben. Eine wirklich gute Mischung aus Jugendbuch und Dystopie. Ich lese gerade „The Maze Runner“ und das gefällt mir tatsächlich ähnlich gut, wenngleich „The Hunger Games“ noch eine Spur intensiver war…

    Gefällt 1 Person

  4. Wunderbare Antworten, die ich fast alle unterschreiben kann.

    „Breakfast Club“ habe ich leider nur ein einziges Mal gesehen, weswegen ich mich überhaupt nicht an diese Schlussszene erinnern konnte. Aber der Simple Minds Song ist genial! Hm, irgendwie muss ich jetzt an die „O Captain, my Captain“-Szene von „Dead Poets Society“ denken! Auch eine unvergessliche Szene – für mich als Lehrerin sowieso… 😉

    Ich schließe mich hier einigen Vorredners an: ich schätze Affleck MEHR als Regisseur denn als Schauspieler. Wobei ich ihn in SEINEN Filmen (z. B. „Argo“) schon immer gut finde, und auch in „Gone Girl“ war er gut besetzt. Vor ihm als Bruce Wayne/Batman graut’s mich allerdings etwas… ich mag ihn nicht in Action-Rollen.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh vielen Dank. 🙂

      Die “O Captain, my Captain”-Szene ist auch eine der wunderbarsten Szenen der Filmgeschichte. Da bin ich immer sehr gerührt … jetzt wahrscheinlich noch mehr, seit der liebe Robin nicht mehr unter uns weilt.

      Ich bin schon sehr auf Batfleck gespannt. Wer weiß, vielleicht überrascht er uns.

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s