A Girl Walks Home Alone at Night (2014, Ana Lily Amirpour)

Am Dienstag habe ich einen Tag Social Media Pause eingelegt. Und es war eine großartige Erfahrung. Vermutlich mache ich das ab sofort jede Woche. Jedenfalls habe ich mir um mich abzulenken (ja so schlimm ist es schon) einen Film angesehen. Ich hatte sogar großes Glück mit der Auswahl, naja ich war mir eigentlich ziemlich sicher dass er mir gefallen wird. Obwohl … das dachte ich bei „10 Cloverfield Lane“ auch, den ich am Sonntag gesehen habe. 

5437797983c476e40b680f4f27a59b27

Ein persischer Schwarz-Weiss Film, der eine sehr gute und zugleich einfache Geschichte erzählt. Geisterstadt – Bad City – ist mit all ihrer Schauderhaftigkeit der Mittelpunkt des Geschehens. Die Stimmung erinnerte mich übrigens an eine andere düstere Filmstadt. Ich kam nicht umhin, ständig an Sin City denken zu müssen. Sin City hatte allerdings nicht die einsame Vampirin, die wie ein Racheengel über der Stadt schwebt (auf einem Skateboard) und auf ihre Art für Gerechtigkeit sorgt.

A Girl Walks Home Alone at Night (Super Titel übrigens) könnte man als „Indie Sin City“, bezeichnen, der aus einem Kurzfilm entstanden ist, der seinen Ursprung wie Sin City auch in einer Comicvorlage hat. Allerdings funktioniert er etwas besser als Sin City, denn hier is sehr viel weinger los, was der Stimmung unheimlich gut tut. Wunderschöne Bilder, eine sehr ruhige und auf den Punkt erzählte Geschichte, umwoben von einem sehr stimmungsvollen Soundtrack. Ein kleines Kunstwerk mit großer Wirkung.

Ich mochte den Film sehr und kann die durchwegs positiven Kritiken (von meinen Letterboxd freunden) gut nachvollziehen. Es ist zwar nichts neu an dem was er erzählt, denn auch hier ist die Moral der Geschichte, dass Liebe nicht verurteilt. Auch seine düstere und trostlose Art die Geschichte zu erzählen überrascht nicht, muss sie aber auch nicht. Ich freue mich mich über die Tatsache, endlich wieder einen richtig guten zeitgenössischen Film gesehen zu haben, der kein Remake, Prequel, Sequell oder Superheldenfilm ist, der auch einfach nur eine fiktive Geschichte erzählt und nicht das schon 1000 Mal durchgekaute „Wir haben die Welt zerstört“ Thema referiert.

Es ist ein Vampirfilm, der wie so viele Filme über diese lichtscheuen Fabelwesen vor ihm, die Liebe zum Thema hat. Mit dem Unterschied, dass dieser die vertraute Geschichte aus der Sicht eines weiblichen blutsaugenden Exemplars erzählt. Das ist das chönste daran.

filmstill-girl-walks-home-alone-night-vand

Advertisements

18 Gedanken zu “A Girl Walks Home Alone at Night (2014, Ana Lily Amirpour)

    1. Da hast du recht. Er wird ja „offiziell“ als „ein feministischer Vampirfilm“ bezeichnet. Aber er ist auch so gut. Man muss das nicht immer so feiern, dass die Frauen auch mal stark und böse sein dürfen. 😉 Ich sehe das eher als selbstverständlich an. XD

      Gefällt mir

  1. Inhaltlich mochte ich den Film zwar, aber was mir am meisten gefallen hat war die Optik. Der ganze Film sah so kinematographisch so schön aus, und das ohne sich aufgrund eines hübsches Settings zurück lehnen zu können. Fand ich gut! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ein sehr gelungener Film, der, ähnlich wie Tarantino-Filme, fast ein wenig zu sehr von Zitaten durchsetzt ist. Es sind die kleinen Moment, die ihn wirklich gut machen: die Spiegelbildlichkeit von Tschador und Dracula-Cape, als die Hauptfiguren aufeinander treffen, die umgekehrte Elterndynamik zwischen dem (anfangs) vernünftigen Arash und seinem drogensüchtigen, impulsiven Vater. Nur einen stark handlungsgetriebenen Film darf man nicht erwarten.
    Ich bin sehr gespannt auf Amirpours nächsten Film. Die Hauptdarstellerriege (Jason Momoa, Jim Carrey, Keanu Reeves) liest sich seltsam genug, dass es auf jeden Fall interessant wird!

    Gefällt 2 Personen

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s