RARE EXPORTS (2010)

ich habe ehrlich gesagt, schon lange nicht mehr so etwas schlechtes gesehen. so viel gutes davon gehört, mich elendig lange darauf gefreut, extra auf den tag vor weihnachten gewartet, damit es auch authentisch ist … und dann sowas!

RARE EXPORTS (2010)

geschichte:

ein team von wissenschaftlern grabt einen berg, in lappland an der russischen grenze auf, um den laut legende darin eingefrorenen, echten weihnachtsmann auszugraben, der so böse war, dass ihn die menschen vor langer zeit an dieser stelle vergraben hatten … der kleine junge pietari (schrekliches kind) lebt alleine mit seinem vater rauno (keine ahnung was mit der mutter ist und warum keine frauen in diesem film mitspielen dürfen). kurz vor weihnachten findet rauno in seiner selbstgebauten tier-falle, einen alten mann von dem er annimmt, dass er tot ist. als er ihn mit hilfe seines freundes in seine metzgerei/werkstatt (wasauchimmer) bringt und versucht die leiche zu entsorgen, stellt sich heraus, dass der mann noch lebt und nichts gutes im schilde führt. ACHTUNG SPOILER zuerst glauben sie das wäre der böse weihnachtsmann und wollen von den wissenschaftlern lösegeld dafür. bei der übergabe verrät ihnen der mann, dass das nur einer der 198 helfer des weihnachtsmannes ist. im hanger nebenan finden sie dann den noch gefrorenen, richtigen weihnachtsmann (rieseneisklotz mit hörnern) und sprengen ihn in die luft. als sie die nun ziellosen wichtel auf einem haufen sehen, kommt den männern die glorreiche idee. sie lernen den weihnachtmann-helfern gut zu sein und exportieren diese (als echte weihnachtsmänner) für viel geld, in die restliche welt …  darum der name

der cast:

101282r4

der mensch, der sich das ausgedacht hat:

jalmari helander … der bekommt von mir keinen lob für diese geschichte

fazit:

das war ein riesengrosses wollen und nicht können. der trailer, die werbung, die bilder die das google ausspuckt … alles ist darauf ausgelegt, dass dies ein neuer supercooler kultfilm werden sollte. aber alles das was die aufmachung verspricht, kann der film nicht halten. er ist zuwenig horror- und zuwenig kinderfilm. die geschichte hat potential, das aber leider so gar nicht aufgeschöpft wird! und das ganze dauert gerade mal 70 minuten (+14 min abspann). ich muss sagen ich war ein wenig angepisst … ich vergebe einen delorean für das schöne lappland …

1

mein medium:
blu-ray – private sammlung (aus der ‚to see‘ liste)

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s