RUSH (2013)

Rush hat mich völlig umgehauen

Du mein Güte, war der Film gut! Ich hatte gehört, dass er gut sein soll, aber dass er so gut ist … hätte ich nicht im Traum gedacht. Ich bin immer noch total hin und weg und möchte ganz schnell das eine oder andere gute Wort darüber verlieren … Allem voraus: Ich liebe diesen Film!

RUSH__Alles_fuer_den_Sieg_Szenenbilder_01.300dpi Kopie

Die Handlung …

… war klar. Es geht um Niki Lauda und James Hunt. Zwei Formel 1 Konkurrenten. Und es geht um den schicksalhaften Unfall am Nürburgring 1976, der Lauda fast das Leben gekostet hat. Soviel wußte ich und lies mich überraschen was sonst noch kommt. Ich war mir trotz sehr guter Kritiken nicht sicher, ob er mir gefallen wird, denn Formel 1 bedeutet für mich tatsächlich (wie im Film öfter zitiert), Männer die in PS-starken Autos im Kreis fahren. Aber es ging nicht nur darum. Es war viel mehr als das! Die Haupthandlung bezieht sich auf die Hass-Liebe zwischen den zwei Konkurrenten und ihre Liebe zu dem Sport … Denn genauso unterschiedlich wie die beiden Männer, ist auch ihr Zugang zum geliebten Sport.

Niki Lauda und James Hunt

Unfassbar authentisch gespielt von Daniel Brühl und Chris Hemsworth. Und der liebe Daniel hat jetzt noch einen Fan mehr. Ich bin beeindruckt und bewegt von seiner Darstellung des berühmten Österreichers Niki Lauda. Die ergreifende und auf eine ganz besondere Art schöne und spannende Rivalität der beiden Männer, die sich in Wirklichkeit so erreignet hat, hat mich von der ersten bis zur letzten Minute zu 100 % in ihrem Bann gehabt. Das Beste an dieser Filmischen Darstellung … Es geht nicht in erster Linie um Lauda, wie ich vermutet hatte. Es wird zu gleichen Teilen auf das Leben beider Männer eingegangen. Man kann sich quasi gleichzeitig in beide hineinleben … und man muss beide lieben, weil sie auf so unterschiediche Weise super-sympathisch sind. Diese Art eine Geschichte zu Erzählen habe ich bisher in keinem Film gesehen, aber sie hat mich vollständig überzeugt. Ich will das in Zukunft viel öfter sehen.

Ein großartiges Gesamtkunstwerk

Ron Howard hat schon öfter bewiesen, dass er seinen Beruf versteht (Apollo 13, EDtv, Der Grinch, A Beautiful Mind, The Da Vinci Code, Illuminati, …). Und obwohl das alles sehr gute Filme sind, hat er sich mit seiner Regie bei Rush selbst übertroffen. Er hat die Rennen so gekonnt in Szene gesetzt, dass die Spannung jedes Mal kaum auszuhalten ist. Und er blickt so tief in die Seelen der beiden Charaktere, dass es fast unheimlich ist. Man hat das Gefühl sie zu kennen … sie verstanden zu haben. Ron Howard ist nun endgültig ein Name, der sich in mein Filmisches-Gedächnis fest eingenistet hat. Respekt! Und Hans Zimmer für die musikalische Untermalung auszuwählen, war genauso wie diesen Cast zu wählen, auch eine sehr gute Entscheidung.

Dem ist weiter Nichts hinzuzufügen. Rush ist von meiner Warte aus gesehen PERFEKT!

5

Mein Medium: Kino – Cineplexx

Was Andere dazu sagen: wiki, IMDb

Advertisements

10 Gedanken zu “RUSH (2013)

  1. Ja, Ron Howard kann schon was. Einige seiner Filme liebe ich („Cocoon“, „Willow“), einige fand ich eher so lala (z.B. „The Da Vinci Code“). Doch über „Rush“ liest man ja nur Gutes – ich werde also spätestens auf Blu-ray reinschauen, obwohl ich mich überhaupt icht für Motorsport interessiere…

    Gefällt mir

    1. Ich hatte mich auch gewundert, dass ein Formel 1 Film soviel … oder eigentlich nur sehr gute Kritiken bekommt. Und ich bin eben auch kein Motorsport Fan … aber in diesem Fall sind die Kritiken gerechtfertigt. Ein Wahnsinns Film. Ich glaube der wird dir auch gefallen! Am 30. April kommt er eh schon auf Blu-ray raus. 😉

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s