Der Zauber von Ghostbusters

Ich habe euch unlängst in meinem Artikel über den Lego Tumbler das Schenkverhalten zwischen meinem Mann und mir kurz erläutert. Wir beglückten uns bzw. unseren Haushalt dieses Jahr (nein letztes Jahr muss man schon sagen) mit einem Spülbecken und dem Lego Tumbler, was schon eine große Freude war, aber das war nicht alles. Unter dem Weihnachtsbaum lag noch eine Kleinigkeit für mich. Die Ghostbusters I+II auf Blu-ray im 4K-Master  

ghostbusters_poster-image

Wie es zu dieser Schenkung kam

Eines Tages zitierte mein Mann mal wieder (das tut er sehr oft) irgendeinen Satz aus irgendeinem Film. Eigentlich war es kein Satz nur ein Wort, dass er mit ganz tiefer Stimme und in die Länge gezogen von sich gab: „Zuuuuul“. Als ich nachfragte was das schon wieder war, sagte er wie selbstverständlich: „Na, Ghostbusters, was sonst? Zuul aus dem Kühlschrank? Kannst du dich nicht erinnern?“ Ich musste, zu seinem Erstaunen, die Frage mit nein beantworten. Daraufhin fragte er mich ob ich Ghostbusters überhaupt kennen würde. Zuerst dachte ich: „Pffff, klar kenne ich Ghostbusters. Wer kennt die nicht?“ Dann aber, musste ich doch tief im mich gehen und nochmal über meine Antwort nachdenken. Ich wusste natürlich wie die berühmten Geisterjäger aussehen und wer sie spielt. Ich kannte sogar den Marshmallow Man und Slimer, das Logo und natürlich das Auto. Als ich dann versuchte diese unzähligen Kultobjekte in meinem Kopf zu einer Handlung zusammenzufügen, kam nichts! Die Antwort war NEIN, ich hatte Ghostbusters tatsächlich noch nie gesehen. Wie konnte das passieren? Und wie kann das sein, dass es mir gar nicht bewußt war, dass ich so ein starkes Stück 80er-Filmgeschichte nicht kannte. Dieses verdammte Film-Merchandise! Weil es so allgegenwärtig ist, verleiht es uns eine so reale Illusion vom Film, dass wir glauben ihn schon zu kennen. Als mir das klar wurde, wollte ich ihn natürlich sofort sehen. Was für ein Glück, dass gleich beide Teile zufällig unter dem Weihnachtsbaum lagen.

Das Ergebnis der Sichtung

Ich habe viel erwartet, aber nicht dass ich so begeistert sein würde. Eine zeitlose Unterhaltung mit sehr spannender Geschichte, mit wunderbar bekannten Gesichtern, die man immer und immer wieder sehen kann, ohne dass man sie leid wird. Murray und Aykroyd sind ein Traum! Ich mochte den zweiten Teil sogar etwas lieber als den ersten, weil mir die Geschichte des bösartigen Schleims der vom Zorn der New Yorker lebt, besser gefallen hat, als die des Unterwelt-Gottes, der mit Hilfe des Halbgottes Zuul (dem „Torwächter“) und des Dämonen Vinz Clortho (dem „Schlüsselmeister“) in unsere Welt zurückzukehren versucht (die Geschichte ist allerdings auch nicht schlecht).

Es gibt nichts was ich euch über diesen unvergänglichen Klassiker erzählen könnte, was ihr nicht schon wisst. Ich wollte lediglich meine Freude darüber ihn endlich zu kennen, mit euch teilen. Es ist ein tolles Gefühl alte Filme zum ersten mal zu sehen und sie gut zu finden, sie dann wieder zu verpacken und im Filmgedächtnis zu versorgen. Ich bin immer wieder froh über meine filmischen Lücken, die ich noch füllen darf. Das Leben ist einfach schöner wenn man Filme liebt. 

Außerdem

… werden meine Beiträge über die gesehenen Filme, zum Teil so oder so ähnlich wie dieser ausfallen. Nicht alle Filme die ich sehe haben einen Vorgeschichte oder einen bestimmen Grund warum ich sie sehe, aber wenn das der Fall ist, werde ich das erlebte mit euch teilen, ob ihr wollt oder nicht.

Advertisements

22 Gedanken zu “Der Zauber von Ghostbusters

  1. Na, das wurd ja dann auch Zeit, dass du dir die mal reinpfeifst. Finde sie auch nach wie vor absolut großartig. Wahrscheinlich könnte ich auch deshalb immer noch über die geplante Fortsetzung abkotzen.

    Außerdem darf man natürlich auch nicht vergessen, dass man durch die Filme auch wichtige Dinge fürs Leben lernt: „When someone asks you if you’re a god, you say „YES“! „

    Gefällt mir

    1. Ich hätte sie ja bestimmt schon früher gesehen, wenn ich gewusst hätte, dass ich sie nicht kenne. 😉

      Du sagst es. Filme bilden natürlich und prägen die Persönlichkeit. Ein sehr, sehr weiser Satz.

      Gefällt mir

  2. Dieser neue Rahmen für Filmbesprechungen ist eine großartige Idee! Da hat man auch was zu lesen, wenn man sich für den Film selbst gar nicht so interessiert. Und man erfährt etwas über dich, was ich natürlich auch sehr interessant finde. Vielen Dank fürs Teilen dieser kleinen privaten Geschichte!

    Gefällt 1 Person

    1. Oh Dankeschön! Ich freue mich sooo sehr, dass es gut ankommt, denn es macht mir so sehr viel mehr Spaß. Und es ist wahr, dass solche Texte mehr zu bieten haben, als die unzähligen Kritiken die man eh überall findet … die Frage ist nur ob man das wissen will oder nicht. Aber wen es nicht interessiert muss es ja nicht lesen. 😉

      Gefällt mir

  3. Oh ja, so tolle Filme! Ich mag ja selbst den oft verhassten zweiten Teil sehr gerne. Übrigens habe ich die beiden Filme auch erst durch vieeeele Erzählungen kennengelernt. War damals bei uns auf dem Grundschulpausenhof der Renner sich in allen Details die Handlung von „Ghostbusters“ zu erzählen. Ich hatte also schon eine eigene Fantasieversion, bevor ich Jahre später (ich war da bestimmt schon 10 bis 12) den Film für mich entdeckte. Hach, toll!

    Schön, dass er dir so gefallen hat. Ist manchmal ja gar nicht so einfach, wenn man die initiale heiße Phase verpasst hat bei so 80er Klassikern… 🙂

    Gefällt mir

    1. Der zweite Teil ist verhasst?? Wusste ich gar nicht. Ich fand ihn ja sogar besser. 🙂 Ich finde es übrigens schön, dass ich durch mein Geschichtenerzählen auch andere dazu verleite ihre Geschichte zu diesem Film zu erzählen. Deine Geschichte zu Ghostbusters ist auch sehr spannend. 🙂

      Das mit dem Verpassen der initialen heiße Phase ist natürlich wahr und funktioniert in den meisten Fällen wohl leider auch nicht. Ghostbusters ist allerdings in allen seinen Aspekten sehr zeitlos und funktioniert daher zu jeder Zeit. Das ist schön.

      Gefällt 1 Person

  4. Besser jetzt als nie würde ich da sagen. 🙂 Die Filme sind schon richtig gut, wenn auch mittlerweile etwas (spürbar) alt. Aber am Spaß macht das natürlich gar nichts. Ich sehe mir die auch immer wieder gerne an.

    Lohnt sich eigentlich das 4K-Master? Nicht, dass ich es mir kaufen würde – nur noch digital 😉 – aber interessieren würde es mich schon.

    Ansonsten eine sehr schöne Idee mit diesen Einleitungen. Das macht das Ganze noch ein Stück persönlicher und das mag ich eigentlich immer sehr gerne.

    Gefällt mir

    1. Ja es lohnt sich auf jeden Fall im Vergleich zu der normal erhältlichen Blu-ray. Bei Teil 2 noch mehr als bei Teil 1.

      Danke, freut mich sehr, dass du den neuen Stil magst. Ist mir auch sehr wichtig euch damit nicht zu vertreiben, denn ich habe so eindeutig mehr Spaß an den Kritiken und würde es gerne so weitermachen. 🙂

      Gefällt mir

  5. Ich finde, dass das eine schöne Idee ist vom Drumherum zu erzählen wie es kam, dass man einen bestimmten Film gesehen hat, was vielleicht seltsames passiert ist oder warum man einen Film lange nicht gesehen hat. Ich wickle das (wenn es denn was spannendes zu sagen gibt) meistens irgendwo im Text mit 1, 2 Sätzen ab, aber manchmal ergeben sich so schöne oder lustige Geschichten, die gerne mehr Beachtung haben dürfen! 😀

    Gefällt mir

    1. Mir gefällt das auch bei dir und bei anderen Blogs, wenn ein bisschen Hintergrund dabei ist. Das macht es einfach etwas pfiffiger und einzigartiger. Ich setzt dem aber noch eins drauf und mach das persönliche eben zum Hauptthema und erwähne nur am Rande wie ich den Film tatsächlich fand. So habe ich wieder mehr Spaß am Schreibe, denn die klassische Filmkritik liegt mir nicht so.

      Gefällt mir

      1. Na dass dir die klassische Filmkritik nicht liegt, würde ich nicht unterschreiben 😉 Ich finde schon, dass sie dir liegt! Aber wenn ich so sehe wieviele Filmblogs es gibt, denke ich auch manchmal, dass man was anderes machen müsste.

        Gefällt 1 Person

  6. Ich war mal fest in dem Glauben, dass ich als Kind immer drei Ghostbuster-Filme gesehen habe. Dabei konnte ich mich allerdings auch nie so genau erinnern, was in welchem Film vorkam. Jahre später wurde mir dann klar, dass es tatsächlich nur zwei Filme gibt 😀

    Ich mag den ersten immer noch sehr gerne, weil er mit der Origin-Geschichte der Truppe etwas mehr zu erzählen hat. Dem zweiten Teil fällt da nicht so viel ein, finde ich.

    Gefällt mir

  7. Unglaublich… noch nie „Ghostbusters“ gesehen zu haben 😀 😀 😀 aber gut, manchmal gibt’s so Sachen, die doch an einem vorbeigehen können. Aber zum Glück hast du ja jetzt alles nachgeholt und die Welt ist wieder in Ordnung 😀

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s