‚I Origins‘ und der größte Kampf der Menschheit

Der größte und älteste Kampf, den die Menschheit nie aufgehört hat zu führen, ist der zwischen Wissenschaft und Religion, besser gesagt Spiritualität. I Origins behandelt eben dieses uralte Thema auf seine eigene Art.

Meine Einstellung zu diesem Thema

Wissenschaft oder Spiritualität? Hätte man mich vor ein paar Jahren gefragt, hätte ich ohne zu zögern geantwortet: „Ich glaube nur das was ich sehe. Nur das was belegt und bewiesen wurde ist auch wahr.“ Genau das ist aber der einfachere Weg. Ich wurde dazu erzogen rational zu denken, was zum größten Teil daran liegt, dass ich in einem kommunistischen Land aufgewachsen bin wo Gott und Religion kein Thema waren, was aus Ethnischen Gründen auch richtig war. Dass es noch etwas anderes gibt, das nicht greifbar ist, was man nicht verstehen muss, sondern aus freiem Willen daran glauben darf, das existiert erst seit kurzem in meinem Bewusstsein. Ich glaube daran, dass da mehr sein „muss“ als wir mit unserem Sehorgan sehen und mit unserem kaum entwickelten Verstand erfassen können. Die Sache ist nämlich die … sobald man sich darauf einlässt, wird es auch sichtbar und spürbar. Durch die hoch entwickelte Technologie und unser mittlerweile enormes Wissen (im Vergleich zu früher), haben wir verlernt auf unser „Bauchgefühl“ zu hören, auf unsere „Urinstinkte“ zu vertauen. Ein großer Fehler, denn wir sind zu sehr viel mehr fähig, als uns bewusst ist. Ich für meine Teil bin hocherfreut auf einen Film gestoßen zu sein, der mir genau das wieder bewusst gemacht hat.

3033231-poster-p-1-i-origins-video

I Origins von Mike Cahill

Ich liebe ja Cahills Regiedebut Another Earth, und war deswegen umso gespannter auf seinen erst 2. Film. Ich habe mich im Vorhinein kaum informiert, hab ihm einfach vertraut. Ich wußte er macht das gut. Das kann man wohl Bauchgefühl nennen. Manchmal weiß man es eben.

In I Origins geht es, kurz gesagt, um den Wissenschaftler Dr. Ian Grey (Michael Pitt – toll ist, ich kenne den jungen Mann bisher nur aus Dawsons Creak. Jetzt ist er erwachsen und macht seine Sache gut), der zu 100 % an die Wissenschaft glaubt und sich als Molekularbiologe auf die Evolution des Auges spezialisiert hat. Als er die sehr spirituelle Sofi (Àstrid Bergès-Frisbey) in sein Leben lässt, wird sein Glaube an die Wissenschaft immer mehr erschüttert. Schlussendlich gelingt ihm dank Sofi eine Entdeckung, die die Welt noch nicht gesehen hat.

Das Ergebnis der Sichtung

Ich bin von Anfang an und vollkommen in den Film eingetaucht. War begeistert von dem Kampf zwischen Wissenschaft und Spiritualität. War mal auf der einen, mal auf er anderen Seite. Als dann die „Liftszene“ kam war ich auf einmal völlig aufgewühlt und mir war ganz flau im Magen. Das hat mich ziemlich herausgerissen, was mein Reinsteigern in die Geschichte bestätig. Ich würde gerne mehr verraten, mag aber nicht spoilern. Ihr werdet es dann sehen. I Origins besitzt, ebenso wie sein Vorgänger Another Earth, einen kleinen Touch Science Fiction, was ihm ein gewisses Etwas verleiht, aber nicht tragend für die Handlung ist. Vordergründig geht es aber um Menschen, darum wie sie mit schweren Situationen umgehen, und zu was sie alles fähig sind. Ich liebe Cahills Art Geschichten zu erzählen, und ich mag es wie er an elementare Themen der Menschheit herangeht. Er beantwortet uns sogar, wenn man so will, die Frage aller Fragen: was kommt nach dem Tod? Mir ist es ganz leicht gefallen ihm zu glauben, mein Mann dagegen fand das Erzählte ziemlich weit hergeholt. So unterschiedlich kann man es auffassen. Ich fühle mich jedenfalls von Cahills Filmen magisch angezogen, bisher zumindest. Ich bin gespannt was da noch kommt.

Langer Rede, kurzer Sinn: Dr. Grey vertritt die Wissenschaft, Sofi die Spiritualität und es ist wunderbar ihnen dabei zuzusehen wie sie unaufhörlich im Konflikt stehen, aber trotzdem nicht ohne einander existieren können. Gewissermaßen ein perfektes Paar. Der Wissenschaft würde etwas Gefühl gut tun, und der Spiritualität kann etwas mehr Bodenständigkeit nicht schaden, denn die Welt ist offensichtlich nicht nur schwarz oder weiß. Nur gemeinsam kommt man weiter.

Ich entlasse euch mit einem wunderschönen Zitat aus dem Film, der alles oben geschriebene nochmal perfekt unterstreicht.

Sofi: How many senses do worms have?
Ian: They have two. Smell and touch. Why?
Sofi: So… they live without any ability to see or even know about light, right? The notion of light to them is unimaginable.
Ian: Yeah.
Sofi: But we humans… we know that light exists. All around them… right on top of them… they cannot sense it. But with a little mutation, they do. Right?
Ian: Correct.
Sofi: So… Doctor Eye… perhaps some humans, rare humans… have mutated to have another sense. A spirit sense. And can perceive a world that is right on top of us… everywhere. Just like the light on these worms.

Advertisements

16 Gedanken zu “‚I Origins‘ und der größte Kampf der Menschheit

    1. Ist er auch! „Augen“ offen halten ist das Stichwort. Kommt wie es aussieht erst im Mai auf Blu-ray raus. Wundert mich sehr, dass ich ihn auf iTunes schon sehen durfte …

      Gefällt mir

  1. Ein wirklich interessantes Thema das man ernst nehmen kann. Es gibt ja bekanntlich auch Menschen die beim Hören von Musik visuelle Wahrnehmungen haben, die haben eben eine empfindlichere Antenne als der Großteil der Menschheit. Es ist glaube ich alles eine Frage der Sensibilität, eine Fähigkeit die wir Menschen uns nun zum Teil langsam anfangen anzueignen. Ich glaube wir werden alle staunen, was da noch so alles so um uns herum ist.
    Auf alle Fälle ein Film, den ich mir sehr gerne anschauen würde.

    Gefällt mir

  2. Überhaupt finde ich das Thema Spiritualität vs Wissenschaft sehr spannend. Ich würde mich dabei eher zu den Skeptikern/Wissenschaftlern zählen 🙂

    Gefällt mir

  3. Oh, das klingt sehr vielversprechend. Ich habe habe (leider?) schon eine Review dazu gelesen und ich befürchte, dass ich etwas gespoilert wurde was des Doctors bahnbrechende Entdeckung betrifft. Oder war der Trailer der Übeltäter? Egal. Bin schon sehr sehr gespannt.

    Another Earth hat mir auch sehr gut gefallen – das ist so ein Film, dem ich viel mehr Aufmerksamkeit wünsche. Aber wenige Leute können sich auf so ruhige Erzählweisen mit einem Touch Sci-Fi einlassen.

    Michael Pitt spielt übrigens in der zweiten Staffel Hannibal eine relativ wichtige Figur im hannibal-Lecter-Universum. 🙂 Aber dass er bei Dawsons Creek dabei war … XD muss ich gleich mal ergoogeln wen er gespielt hat. 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Also, er macht 2 große Entdeckungen, aber erst die 2. die gegen Ende kommt ist wirklich krass. Ich hoffe du wurdest nur mit der ersten gespoilert. 😉

      Ich muss dringend Hannibal schauen, sooft wie er von dir erwähnt und gelobt wird. Bei Dawsons Creek war er der viel jüngere Freund von Jen, erst in späteren Folgen. Die waren voll süß als Paar.

      Gefällt mir

      1. Aha – zwei große Entdeckungen, das macht mir Mut! Dann habe ich noch viel Grund zu freuen denke ich. 😀

        Ah, okay – Jens Freund. Ich erinnere mich dunkel, hab auch mal ein paar Fotos gegoogelt. Lustig, wenn man nach einer Weile Darsteller in einem ganz anderen Setting wiedersieht.

        Ich kann dir Hannibal auch sehr empfehlen. Du hast schon Mal angefangen es zu schafen, oder? Allerdings habe ich mich bei meiner Review zu Staffel 1 ziemlich hinreißen lassen. Im Nachhinein denke ich, dass ich etwas niedriger hätte bewerten sollen. Die ersten Episoden sind schon etwas dröge und langatmig. Aber wie das eben so ist … man hats gerade geschaut und ist noch total hibbelig … . Wenn man die Folgen aber geschafft hat, wirds sehr gut und legt an Tempo zu.

        Gefällt mir

      2. Ja ich hatte aber nur die Pilotfolge gesehen und fand sie sehr gut. Ich muss jetzt dringend mal weiter machen. Steht auf jeden Fall gaaaanz weit oben auf der Liste.

        Gefällt mir

  4. „Another Earth“ fand ich ja auch wirklich spitze. „I Origins“ ist leider irgendwie an mir vorbeigelaufen… ich hatte zwar davon gehört, aber so wirklich in die Kinos hat es der Film dann auch nicht… Muss ich auf jeden Fall noch nachholen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich war auch überrascht als ich ihn jetzt schon im iTunes entdeckt habe. Im Kino kam er nicht, zumindest nicht bei mir und nicht dass ich es wüsste. DVD Release ist auch erst im Mai.

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s