Media Monday #219 aka Krimi Media Monday #1

(1) Sollte ich jemals Opfer eines Verbrechens werden, würde ich mir wünschen, dass ein richtig cooler Privatdetektiv á la Sherlock mit dem Fall betraut wird, schließlich möchte ich, dass der Täter auch gefasst wird. Oder noch besser … ich wurde ermordet, komme dann als Geist zurück und versuche den Fall selbst zu lösen. Wenn das mal nicht guter Stoff für einen Geister-Krimi ist.

Ich bin also ein Sherlockähnlicher Geist und habe mithilfe meines abstrakten Denkens, das sich durch diesen „Geisterzustand“ noch verstärkt hat, das Serienkillerversteck (ja es handelt sich um einen Serienkiller. Das muss so sein, damit das weitere Ausfüllen des Lückentextes funktioniert) mit links ausfindig gemacht. Ich habe mich dorthin begeben, aber leider keine stichhaltigen Beweise gefunden. (2) Nachdem ich dann die Serienkillerbude verlassen hatte, begab ich mich auf die Straße wo ein Auto am Straßenrand stand. Ich vermutete das des Killers, also spähte ich in den Kofferraum. Praktisch als Geist. Man braucht keinen Schlüssel. (3) Was mich da erwartete war regelrecht verstörend, denn mit so etwas hatte ich nicht gerechnet. Was es war, werde ich an dieser Stelle nicht verraten, denn ich will es spannend halten, schließlich ist das hier mein erster Krimi Media Monday und ich möchte, dass ihr bis zum Ende dranbleibt … Apropos Krimi (4) Simon Becketts Chemie des Todes als eines dieser viel gepriesenen Bücher gefiel mir von all seinen Büchern am besten. Die anderen habe ich allerdings gar nicht gelesen. Hätte ich besser mal tun sollen, denn dann wäre es für mich ein Leichtes diesen Fall zu lösen. Jedenfalls nehme ich mir das eine Krimi-Buch das ich kenne als Beispiel für meine Detektivarbeit, denn auch Detektivserien, wie z.B. Sherlock, habe ich viel zu weing Aufmerksamkeit geschenkt, leider. Nicht nur (5) Für mich persönlich ist derzeit insbesondere ein Kriminalfall Garant für allerbeste Serienunterhaltung, schließlich muss man da immer weiterschauen, bis am Ende dem Opfer zuliebe die Gerechtigkeit siegt. In meinem besonderen Fall nützt alles Bücherlesen und Serienschauen aber leider nichts, denn dieser (6) Mord lässt sich nur schwierig in eine Schublade stecken, immerhin geht es hier um mich als Mordopfer. Aber ich würde mich nicht Sherlockähnlicher Geist nennen wenn ich den Fall nicht trotzdem lösen würde. Also zurück zu dem was im Kofferraum des Autos lag. Es war ein Aktenkoffer! Tja … der Rest ist dann Pulp Fiction.

Ich liebe offene Enden. Ihr auch?

(7) Zuletzt habe ich versucht aus dem Media Monday einen Krimi zu machen und das war zwar witzig, weil es mal was Anderes war, aber leider auch nicht so ganz gelungen, da die „Fragestellung“ nicht wirklich auf dieses Format zugeschnitten war. Spaß gemacht hat es allemal und geht jetzt so wie es ist raus. Ehret bitte den Trash-Faktor.

Advertisements

19 Gedanken zu “Media Monday #219 aka Krimi Media Monday #1

  1. Bravo. Lustige Idee, auch wenn es durch die Fragen natürlich etwas schwer war, den Spanungsbogen hoch zu halten. Aber die Auflösung passt. ermordet von einem Aktenkoffer. Das ist Trash, wie er mir gefällt.

    Gefällt mir

    1. Hehe. Bei Filmkritiken kann man leider nicht so kreativ sein, wie man gerne würde. Vl. kommt da in Zukunft mehr von dieser Kreativität. Irgendwo muss ich sie ja rauslassen. 😉 Der DeLorean?! Das Auto des Mörders ist natürlich eins!!! Wie konnte ich das bloss vergessen?!

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s