HAPPY BIRTHDAY Großmeister TARANTINO

Heute hat der Großmeister und mein Lieblings-Filmemacher Geburtstag. Grund genug ihm zu Ehren einen netten kleinen Text zu verfassen. Ich möchte versuchen euch zusammenfassend, in so wenigen Worten wie möglich, zu erzählen was ihn ausmacht, was er kann und was er bisher geschafft hat. Außerdem haben Quentin und ich das Eine oder Andere gemeinsam: 1. Das Sternzeichen, 2. wuchs er auch als Einzelkind auf und 3. hat er als Kind auch Martial-Arts-Filme geliebt.

Levon-Biss_Quentin-Tarantino_071212-2890_V1

Quentin Jerome Tarantino

Geboren: 27. März 1963 in Knoxville, Tennessee (USA)
Lebenspartnerin:  „I’m not saying that I’ll never get married or have a kid before I’m 60, but I’ve made a choice, so far, to go on this road alone. Because this is my time to make movies.“ – Wir sind froh!
Eltern: Tony Tarantino, Connie Tarantino

Tarantino der „Autorenfilmer“

Tarantino wird als „Autorenfilmer“ bezeichnet. Er schreibt Drehbücher führt Regie und tritt oft selbst in seinen Filmen auf. Auftritte in: Reservoir Dogs, Four Rooms, Pulp Fiction, Death Proof, Inglourious Basterds, Django Unchained, Kill Bill – kurz im Hintergrund zu sehen oder in Jackie Brown als Sprecher).

Filme die zu 100 % auf seinem Mist gewachsen sind:

Reservoir Dogs (1992)
Pulp Fiction (1994)
Jackie Brown (1997)
Kill Bill: Vol. 1 (2003)
Kill Bill: Vol. 2 (2004)
Death Proof (2007)
Inglourious Basterds (2009)
Django Unchained (2012)

Schrecklich, dass ich immer noch EINEN dieser Filme nicht kenne. Ich glaube ich werde mir, dem Großmeister zu Ehren, dieses Wochenende Jackie Brown ansehen müssen, damit ich endlich sagen kann: Ich kenne sie alle. Ich finde das ist nicht zuviel verlangt.

Erwähnenswerte Filme in denen er ebenfalls mitgewirkt hat:

True Romance (1993, Autor)
Natural Born Killers (1994, Autor)
Killing Zoe (1994, leitender Produzent)
Four Rooms (1995, Teilregie, Autor, leitender Produzent)
From Dusk Till Dawn (1996, Autor, leitender Produzent)
The Rock (1996, einer der Autoren)
From Dusk Till Dawn 2 – Texas Blood Money (1999, leitender Produzent)
From Dusk Till Dawn 3 – The Hangman’s Daughter (2000, leitender Produzent)
Sin City (2005, Gastregie)
Hostel (2005, leitender Produzent)
Hostel 2 (2007, leitender Produzent)
Machete (2010, Produzent)

Das Markenzeichen

2 seiner Markenzeichen sind ausgedehnte Dialoge (die ich übrigens über alles schätze und liebe) und die Tatsache, dass seine Filme durch kleine Anspielungen miteinander verknüpft sind.

Beispiel 1: Vic Vega alias Mr. Blonde aus Reservoir Dogs ist der Bruder von Vincent Vega aus Pulp Fiction. Beispiel 2: Ebenfalls in Reservoir Dogs ist die Rede von einer Kleinkriminellen namens Alabama, in True Romance steht Alabama im Mittelpunkt der Handlung. Beispiel 3: Abbeys Klingelton in Death Proof, der während ihres Einkaufs an der Tankstelle zu hören ist, ist die Titelmelodie aus Kill Bill. Beispiel 4: Das Schwert mit dem Butch Coolidge Zed und seinen Kollegen in Pulp Fiction verwundet bzw. tötet, ist ein Hattori-Hanzō-Schwert das in Kill Bill bekanntlich eine tragende Rolle spielt (ich hab so eins übrigens auch Zuhause). Beispiel 5: Der „Bärenjude“ Donny Donowitz aus Inglourious Basterds ist Vater von Lee Donowitz aus True Romance. Beispiel 6: Auf einem Fahndungsposter in Django Unchained ist flüchtig der Name Crazy Craig Koons zu lesen. Er ist ein Vorfahre von Captain Koons aus Pulp Fiction. Das ist der mit der Geschichte über Taschenuhren und Körperöffnungen. Beispiel 7: Es gibt einen Charakter, der sogar in drei verschiedenen Filmen auftaucht: Texas Ranger Earl McGraw. In Death Proof und den beiden Kill Bill Volumes ermittelt er gegen die jeweiligen Mörder, und erzählt uns in der Anfangssequenz von From Dusk Till Dawn etwas über den Alltag eines texanischen Cops.

Musik

Ebenfalls einen sehr hohen Stellenwert hat die Musik in Tarantinos Filmen. Meist entscheidet er sich für bereits existierende Musik-Stücke bekannter Künstler. Auch hier das Markenzeichen – Eine Mischung aus südkalifornischen, mexikanischen und texanischen Klängen. Außerdem findet man in seinen Filmen oft Klassischen Rock ’n’ Roll, Surfrock, Tex-Mex, Texas-Blues.

Immer wiederkehrende Schauspieler

Wikipedia hat da schon sehr schöne Vorarbeit geleistet, da muss ich nicht auch noch recherchieren und Tabellen erstellen. (Man kann daraufklicken zum Vergrößern)

tarantino grafik

Quelle: de.wikipedia.org

Nur noch 9 Jahre

Tarantino will sich, laut seiner Aussage, mit 60 aus dem Filmgeschäft zurückziehen! Zudem dreht er, wie jeder weiß, alle seine Filme (mit Ausnahme der Gastregie in Sin City) auf analogem Film. Diese beiden selbstauferlegten Grundprinzipien führten zu dieser Aussage: „If it actually gets to the place where you can’t show 35 mm film in theatres anymore and everything is digital projection, I won’t even make it to 60.“

Na dann hoffe ich, dass er bis dahin noch einige Filme raushaut … Oh schreck oh Graus, es bleiben höchstens noch 9 Jahre!!! Am Ende bleibt nur noch zu sagen: I LOVE YOU QUENTIN – Happy Birthday!

Advertisements

11 Gedanken zu “HAPPY BIRTHDAY Großmeister TARANTINO

  1. Ein tolle Eintrag, der einem der spannendsten Regisseure unserer Zeit würdig ist. Und gelernt habe ich auch noch etwas: So wusste ich z.B. nicht, dass QT bei „The Rock“ mitgeschrieben hat.

    Achja, Nathan Fillion hat heute auch Geburtstag. Scheint ein guter Tag zu sein! 🙂

    Gefällt mir

    1. Uh ein Tarantino-würdiger Eintrag … das nenne ich mal ein Kompliment. Ist mir aber auch sehr leicht gefallen, muss ich sagen, denn ich verehre den Mann wirklich sehr. 🙂 Das mit The Rock wusste ich auch nicht, habs auch erst gestern durch die Recherche erfahren.

      Na dann auch alles Gute Herr Fillion … nachträglich.

      Gefällt mir

  2. Ah, ich hab schon den ganzen Tag auf deinen Geburtstagsbeitrag gewartet – dankeschööön 🙂

    Tarantino ist wirklich großartig, ich liebe seine Filme! Jackie Brown ist übrigens auch der einzige Film aus der obigen Liste, den ich noch nicht gesehen hab 🙂

    Gefällt mir

      1. Dann bin ich gespannt auf deine hoffentlich bald danach folgende Rezension! Ja, ich muss Reservoir Dogs nochmal sehen, der wurde irgendwie nur so nebenbei geschaut, aber ansonsten bin ich die Liste durch 🙂

        Gefällt mir

  3. Toller Beitrag – besonders die Informationen über die wiederkehrenden Charaktere bzw. Zusammenhänge habe ich (fast) alle noch nicht gewusst 😀
    Ich habe gerade ein Déjà-Vu, so als ob ich dich das schon Mal gefragt hätte, aber was ist dein Lieblingsfilm von ihm? 🙂
    Und wenn ihr dasselbe Sternzeichen habt … sag mal … hattest du schon Geburtstag oder kommt das noch? 😉

    Gefällt mir

    1. Oh cool ich mag Déjà-Vues … aber das musst wohl geträumt haben, die Frage bekomme ich zum ersten Mal von dir gestellt. Prinzipiell „True Romance“, aber der zählt nicht wirklich. Ich liebe alle seine Filme, aber den ersten Platz teilen sich „Pulp Fiction“ und „Django Unchained“. Und deiner??

      Ich hatte am Sonntag Geburtstag. 🙂

      Gefällt mir

      1. Mensch – wünsche dir alles Gute nachträglich! 😀 Inklusive Gesundheit, und ’ner schönen Feier, falls es die noch nicht gab.:D

        Glaube, ich kann mich auch nicht auf einen festlegen. 🙂 Platz 1 teilen sich bei mir wohl Inglorious Basterds und Kill Bill Vol. 1. Wobei ich Reservoir Dogs auch sehr cool fand – da ist nur irgendwie sehr wenig bei mir hängen geblieben. Schreit nach einem Rewatch. 🙂

        Gefällt mir

      2. Danke danke. Es gab ein Kaffeekränzchen am Sonntag. Keine große Feier. Ich bin leider voll der Geburtstagsmuffel. 😉

        Reservoir Dogs ist wirklich der Hammer, ich hab ihn ja gerade letzten Monat das erste mal gesehen. 🙂

        Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s