31 TAGE – 31 FILME: Tag 29

29

Tag 29 – Welchen Film wolltest du schon immer sehen, bist aber bisher nie dazu gekommen?

Es gibt sehr viele Filme die ich noch sehen möchte, wie man gut an der ständig wachsenden Watchlist erkennen kann. Aber es gibt nur einen Film von dem ich behaupten kann, dass ich ihn schon immer sehen wollte, aber aus irgendwelchen Gründen nie dazu gekommen bin. MY OWN PRIVATE IDAHO. Wieder daran erinnert wurde ich durch die kürzlich gesehene … ziemlich misslungene Doku über River Phoenix.

Ich würde euch an dieser Stelle gerne eine Geschichte darüber erzählen warum ich nie dazu gekommen bin diesen Film zu sehen, doch es gibt leider keine. Ich weiß nur, dass ich immer wieder nach ihm gesucht hebe, nichts gefunden und ihn dann wieder vergessen habe. Auch aktuell habe ich genau dasselbe Problem. Es gibt ihn nicht bei iTunes und Netflix & Co. oder Amazon Instant Video steht mir in Österreich leider noch nicht zur Verfügung, was sich hoffentlich bald ändern wird. Hoffen wir nur, dass ich dann wenn ich die Möglichkeit habe, MY OWN PRIVATE IDAHO nicht wieder vergesse.

… Aber ich bin mir sicher unser Tag kommt noch, und wenn wir uns dann endlich sehen, wird das bestimmt eine unvergessliche Erfahrung. 

Die nächste Frage lautet: Welchen Film erwartest du in Zukunft am meisten?

Alle 31 Tage …

Advertisements

9 Gedanken zu “31 TAGE – 31 FILME: Tag 29

  1. Hm, obwohl ich fast alle Gus van Sant Filme gesehen habe, kann ich mich an My Own Private Idaho am wenigsten erinnern. Wenn der Film nicht so schwer zu bekommen wäre (wie du schreibst), würde ich ihn mir durchaus nochmal angucken.

    Am eindringlichsten ist mir übrigens van Sants „Last days“ in Erinnerung… ein Film, der so viele Facetten der Einsamkeit zeigt, dass man sich – falls man es nicht schon ist-, am Schluss selbst einsam fühlt. Kennst du ihn?

    Gefällt mir

    1. In Deutschland ist er einfacher zu bekommen. Bei Amazon Instant Video gibts ihn für faire 2,99.

      Ich kenn noch gar nicht so viel von Gus van Sant. Nur Good Will Hunting und Milk. Last days” werde ich mir in dem Fall vormerken … klingt nach einem wirklich bleibendem Film-Eindruck. Danke für den Tipp.

      Gefällt mir

      1. Naja, ich weiß nicht, ob ich dir „Last Days“ empfehlen soll, weil er doch sehr speziell ist: kaum Dialog, einzige Schauplätze sind Wald und Schloss.
        Entweder man hasst oder liebt den Film, denke ich. Es gibt kein „in between“ … wer glaubt, ein Kurt-Cobain-Biopic sehen zu können, wird vermutlich eher enttäuscht werden.

        „Idaho“ könnten wir ja wieder parallel gucken, wenn du magst.

        Gefällt mir

      2. Ich versuche eh immer mit so wenig wie möglich Erwartung an Filme heranzugehen.

        Ich würd ja gerne, aber ich bekomm ihn ja nicht. Amazon Instant Video geht in Österreich leider (noch) nicht …

        Gefällt mir

      3. Ich streame kaum, bevorzugt gucke ich Filme auf DVD. Ich weiß auch gar nicht, ob bei gestreamten Filmen das potentielle Bonus-Material abrufbar wäre.

        Dass du aus Österreich kommst, hab ich total vergessen.

        Und du hast Recht: je niedriger die Erwartung, desto höher natürlich ein eventuell positives Erlebnis. 😉

        Gefällt mir

      1. Es ist kein schlechter Film. Wie auch? Es ist 1:1 Psycho nur in Farbe und andere Schauspieler. Das Dumme ist an dem Film ist nur: Wozu? Warum wurde das gemacht? Einfach vollkommen pointless.

        Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s