TOP LISTE – September

Auch diesen Monat bleibe ich bei der TOP LISTE, da mir nichts besseres eingefallen ist. Allerdings gibt es diesmal zumindest ein paar beschreibende Worte zu den meisten Filmen, da es diesen Monat zu richtigen Besprechungen nicht gereicht hat. Dieselben Worte sind übrigens immer aktuell zum Zeitpunkt des Sichtens, bzw. kurze Zeit später auf meinen Letterboxd Profil nachzulesen.

Filme – Kino: 0
Filme – Heimkino: 10
Filme Gesamt September: 10
Filme bisher (exkl. Kurzfilme) 2014: 105

Serienstaffeln: 2 (Hart of Dixie 3, Suburgatory 3)
Serienstaffeln bisher 2014: 13

 topliste

Bester Film im September

2001: ODYSSEE IM WELTRAUM
(1968, Regie: Stanley Kubrick – 5/5)

Ich werde bestimmt irgendwann mehr darüber schreiben können, aber vorerst fallen mir dazu nur Adjektive ein wie (in alphabetischer Reihenfolge): abgerundet – abgestimmt – angenehm – anmutig – ästhetisch – besonders – gepflegt – geschmackvoll – formvollendet – harmonisch – kleidsam – kultiviert – kunstvoll – stilvoll – vollendet – wunderschön

02 HER

(2013, Regie: Spike Jonze – 4,5/5)

Eine Welt in der man sich in eine Persönlichkeit und nicht in eine Person verliebt, kann ich mir vorstellen, aber eine Welt in der es Liebesbriefe vom Fließband gibt eher nicht. Her ist ein wunderschöner Film, der eine Zukunft darstellt, die sich als Weiterentwicklung der aktuellen Gegenwart einfach nur nachvollziehbar und logisch anfühlt. Eigenartigerweise habe ich mich in der Welt die zum größten Teil auf Körperkontakt verzichtet und trotzdem sehr persönlich wirkt, wohl gefühlt.

2001: ODYSSEE IM WELTRAUM und HER heben sich vom restlichen, ansonsten eher schwachen September sehr ab.

03 SLITHER
(2006, Regie: James Gunn – 4/5)

Gelungener Creature-Movie from Outer Space

04 FRUITVALE STATION
(2013, Regie: Ryan Coogler – 3,5/5)

Da hat sich Regisseur Ryan Coogler ein ordentliches Thema ausgesucht für sein Filmdebüt. Alles in Allem hat er diese traurige aber wahre Geschichte recht ordentlich präsentiert und damit ein wichtiges Zeichen gesetzt. 

05 JACKIE
(2012, Regie: Antoinette Beumer – 3,5/5)

Ich liebe Roadmovies, weil man mit den Menschen auf engstem Raum unterwegs ist und zusätzlich die Landschaft genießen kann. Auch hier eine tolle Kulisse und sogar noch eine sehr interessante Wendung.

2001 A Space Odyssey movie image

Auf wiedersehen

Bei nur 10 Filmen diesen Monat, gab es ganze 3 Wiederholungssichtungen. Eine Schande.

THE AMAZING SPIDER-MAN
(2014, Regie: Marc Webb)

MIRRORS
(2008, Regie: Alexandre Aja – 2,5/5)

Der Film ist eine chaotische Ansammlung von horrortypischen Elementen. Die Handlung ist so gar nicht flüssig und ergibt wenig bis keinen Sinn. Und trotzdem ist er sehr unterhaltsam. Faszinierend.

NUMBER 23
(2003, Regie: Joel Schumacher – 3/5)

mir1_100grana

Und sonst so …

BAD NEIGHBOURS
(OT Neighbours – 2014, Regie: Nicholas Stoller – 2/5)

Früher mochte ich Seth Rogen. Noch ein – zwei solcher Filme und das Gegenteil ist der Fall. Diesmal fühlte ich mich zum Glück von den Parties unterhalten und habe 1 Mal kräftig gelacht, das allerdings ist keineswegs Rogen zu verdanken, und auch nicht Efron, sondern Ike Barinholtz.

VIDEO GAMES: The Movie
(DOKU 2014, Regie: Jeremy Snead)

Sehr informativ und äußerst Video Spiele verherrlichend. Aber Video Spiele sind ja auch etwas schönes.

Welcome_to_Warp_Zone_by_momitty

Das war’s schon für diesen Monat. Hauptsächlich mäßige Filme über die ich auch nicht geschrieben habe, da mich zwar nicht die allgemeine, aber die Über-Filme-Schreiblust verlassen hat. Ich bin gespannt wann und ob sie wieder kommt. Dafür habe ich 31 Tage – 31 Filme beendet und ein schönes Fazit dazu geschrieben, hab euch alles über meinen Männergeschmack verraten (Inkl. Kommentar des Monatas von Schlombie), Mein BRAVO Star-Album mit euch geteilt und Keanu Reeves zum Geburtstag gratuliert. Das ist doch auch was … Ach und kaum zu glauben, dass mein Besuch in „The City that never sleeps“ schon ein Jahr her ist.

Ich wünsche uns einen sonnigen Oktober …

… und freue mich außerdem auf den offiziellen Start von #horrorctober und auf meine Wien-Reise.

fall_pumpkins

Advertisements

17 Gedanken zu “TOP LISTE – September

  1. Och, 10 Filme in einem Monat sind doch völlig in Ordnung! Bei mir sind es in 3 Monaten nur so wenige geworden 😉

    Her scheint ja bei den Bloggern echt gut anzukommen – den muss ich auch noch nachholen. Und danke für den „Video Game“-Tipp! Ich hab gesehen, dass das Zach Braffs Werk ist?

    Gefällt mir

    1. Her kommt sehr unterschiedlich an, was ihn umso interessanter macht. Zach Braffs hat glaube ich nur mitproduziert und er quatscht auch ein bisschen mit. Die Doku ist sehr empfehlenswert.

      Gefällt mir

  2. 2001 und Her fand ich auch sehr gut. Amazing Spider-Man fand ich besser als die Raimi-Filme, aber ich konnte auch diesen hier nicht wirklich ernst nehmen. Number 23 find ich ganz gut. Bad Neighbors fand ich zum Kotzen schlecht, war glaub auch damals in meiner Flop 5 recht weit oben, vielleicht sogar Platz 1.

    Gefällt mir

      1. Ja, weil alle im Kino meinten ich soll mir den angucken, der wär ja soooo saulustig. Also bin ich einfach mal reingegangen, weil ich ja eh nichts bezahl. Hätt ich lieber mal nicht gemacht. Ich hab ja in der Story und im Trailer durchaus Potential für so eine hirnlose aber durchaus witzige Komödie gesehen. Leider war sie letztendlich hirnlos und unlustig xD

        Gefällt mir

      2. Ging mir genauso. Ich dachte auch es wäre endlich mal wieder eine wirklich lustige Komödie. Die wurde aber auch von allen gelobt und recht gut bewertet. Verstehe ich nicht … Aber jetzt weiß ich wenigstens mit Sicherheit, dass wenn Seth Rogen drauf steht auch Seth Rogen drin ist. 😀

        Gefällt mir

      3. Najaaa, nicht ganz, weil er bei „Bad Neighbors“ nicht das Drehbuch geschrieben hat. Aber auch wenn er das Drehbuch schreibt ist nur Scheiße drin, da kann sogar Michel Gondry Regie führen 😛

        Gefällt mir

  3. 10 Filme im Monat – auf mehr komme ich auch nur noch selten. Hättest du mich da vor ein paar Monaten gefragt, hätte ich wahrscheinlich nicht geglaubt, dass das mal so läuft. Aber hey … immerhin 10. Könnte schlimmer sein. Zum Beispiel wenns 10 weniger wären. 🙂

    Und bei deinen TOP-Filmen bin ich voll dabei – 2001: … und Her haben mir auch außerordentlich gut gefallen. 😀

    Gefällt mir

  4. Immerhin werden die Briefe in „Her“ nicht schon vom Computer geschrieben, sondern noch von Theodore, was es ein bisschen weniger gruselig macht. 🙂

    „2001“ steht bei mir seit ca. 6 Jahren ungesehen im Regal. Irgendwie habe ich mich da noch nie rangetraut.

    Grüß mir die Wiener. 🙂

    Gefällt mir

    1. Haha stimmt. Aber Samantha, die Computersoftware hätte das locker auch gekonnt … somit wäre das kein großer Schritt gewesen.

      Achja! Ich bin tatsächlich nicht die Letzte die den nicht gesehen hatte?! Du kannst dich ruhig trauen. Er ist sehr entspannend. 🙂

      Werd ich machen.

      Gefällt mir

    1. Ich eigentlich nur ganz selten. Ich habe so viele Listen mit Filmen drauf, die ich noch sehen möchte … aber manchmal hat man eben große Lust auf etwas wovon man weiß dass es gut ist.

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s