Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #6

1-2-3, wenn der 4te Tag der Woche mit den 5 Besten da ist, dann ist eh schon bald Wochenende. Danke übrigens, dass ihr letzte Woche wieder so zahlreich mitgemacht habt. Besonders freue ich mich natürlich über so viele neue Mitblogger, die den Weg hierher gefunden haben. An dieser Stelle nochmal der Hinweis auf die neu erstellte Seite zu den 5 Besten, zu finden unter „RUBRIKEN“. Hier könnt ihr jederzeit die Regeln nachlesen, sehen wer alles bisher teilgenommen hat, und welche Themen schon behandelt wurden.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem heutigen Thema.

Und darum geht es:

Ich war ja mal ganz hart im Nehmen. Kaum ein Film schaffte es mir ein Tränchen ins Auge zu locken, denn ich fand mein Leben schon hart und traurig genug. Doch ich wurde älter und das Leben schöner, und so wurde ich auch feinfühliger den dramatischen Filmen gegenüber. Ich konnte endlich die Filme nach Herzenslust anheulen. Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber ich finde das manchmal sehr befreiend. Nun muss man ja bei diesen tragischen Lichtspielen nicht zwangsläufig die Tränendrüse bemühen, trotzdem können sie Herzen brechen, vor allem die von uns Cineasten, die wir in diesen fremden Realitäten unser halbes Leben verbringen (in der Wunschvorstellung zumindest). So bitte ich euch, nennt mir 5 Filme, die euch das Herz gebrochen haben.

besten donnerstag6

5 Filme die mir das Herz gebrochen haben

Meine 5 Besten in wertender Reihenfolge:

1. Dancer in the Dark (2000, Lars von Trier) Dieser Film, meine Freunde, hat eine echt tiefe Schmerzkerbe in meinem Herzen hinterlassen. Ein auf die großartigste Weise grosser Film! Lars von Trier, ja der löst Gefühle bei seinen Zuschauern aus. Ich habe großen Respekt vor diesem Mann. 

2. Blue Valentine (2010, Derek Cianfrance) Dabei zuzusehen wie eine Beziehung entsteht, dieser neuen frischen Liebe beizuwohnen, bei den ersten Küssen zuzusehen, grosse Leidenschaft zu verspüren, wenn man weiß dass es am Ende scheitern wird. Der Wahnsinn! Großartiger Film. Derek Cianfrance übrigens, auch ein großartiger Filmemacher!

3. My Girl (1991, Howard Zieff) Da brauche ich nicht viel dazu sagen. Kennt jeder. Jeder weiß was ich meine. Und Anna Chlumsky war ja eine so großartige Kinderschauspielerin. Schade, dass sie das nicht weiterverfolgt hat, allerdings gut für sie, wenn man bedenkt was aus ihrem Schauspielkollegen geworden ist. 

4. A Perfect World (1993, Clint Eastwood) Clint Eastwood Filme sind immer große Herzensbrecher. Gran Tourino könnte hier genauso stehen. A Perfect World enthält allerdings einen der besten tragischen Helden (Kevin Costner –  der Held meiner Kindheit) ever.

5. City of Angels (1998, Brad Silberling) Weiß glaube ich auch jeder was ich meine. Dieser Film war der Auslöser dafür, dass ich Happy Endings auf einmal voll doof fand. Die tragischen Enden sind einfach die besseren Enden. Und hier habe ich sogar damals geheult, in der Zeit als mich sonst nichts zum heulen bringen wollte. 

So, jetzt seid ihr dran …

Advertisements

29 Gedanken zu “Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #6

  1. Hey, ich habe es diese Woche leider nicht geschafft, wollte dir aber trotzdem kurz einen Kommentar dalassen.

    „Perfect World“ kann ich so gut nachvollziehen. Es gab in meiner Jugend keinen Film, der mich am Ende trauriger zurückgelassen hat. Und ich denke auch genau zu wissen, welche Szene dabei in deinem Kopf herumschwirrt.

    Ein toller und meiner Meinung nach viel zu unterschätzter Film mit einer tollen Geschichte.

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s