Einmal 2014 und zurück!

Ich blicke Zurück …

… auf eines der bewegendsten Jahre meines bisherigen Lebens.

Ich habe mir den letztjährigen Jahresrückblick durchgelesen, bevor ich angefangen habe diesen zu schreiben. Habe mich dabei erinnert wie ich 2013 hier saß und das Jahr Revue passieren ließ. Ein Jahr später die selbe Prozedur, aber ein ganz anderes Gefühl, ein völlig anderes Jahr. Erstaunlich wie sich ein Jahr vom anderen unterscheiden kann. Ich freue mich immer über Veränderungen, solange sie als positiv zu werten sind. Und weil dieses Jahr in meinem Leben so einiges auf den Kopf gestellt wurde, wie schon erwähnt auf eine gute Art, und sich meine Existenz und ich mich somit selbst auch verändert habe, komme ich nicht umhin auch der ERGOThek eine kleine Veränderung zu gönnen. Denn schöne Veränderungen sind schön. Ein neues Jahr und ein neues Kleid für die ERGOThek. Ich hoffe euch gefällt mein neues Design und ihr fühlt euch hier noch wohler aus zuvor, wenn nicht: Das kommt noch. Ich habe symbolisch und weil es sich gerade anbietet auf den Jahreswechsel gewartet, um mit neuem Elan und kleinen und großen Veränderungen durchzustarten. Ich freue mich schon, ich hoffe ihr euch auch.

Aber bevor ich im Detail vor und zurück blicke, zähle ich nochmal die Filme auf die mich beeindruckt haben und mir das Jahr 2014 cineastisch versüßt haben.

Meine 12 Monate

… und ihre Besten Filme nach heutiger Sicht (nur Erstsichtungen versteht sich)

1. Meine liebsten Neuentdeckungen im JANUAR: 

The Wolf of Wall Street (2013, Martin Scorsese)
The Place Beyond the Pines (2012, Regie: Derek Cianfrance)
12 Years a Slave (2013, Regie: Steve McQueen)
Manhattan (1979, Regie: Woody Allen)

2. Filme die ich im FEBRUAR gesehen habe, die ich nie mehr vergessen werde: 

Fargo (1992, Regie: Joel Coen, Ethan Coen)
Reservoir Dogs (1992, Regie: Quentin Tarantino)

3. MÄRZ konnte tatsächlich mit kontemporärer Filmkunst überzeugen, was mich besonders gefreut hat: 

Prisoners (2013, Regie: Denis Villeneuve)
Blue Jasmine (2013, Regie: Woody Allen)

4. Im APRIL lernte ich 3 Filme kennen die vor allem durch ihre Stimmung unheimlich zu beeindrucken wußten: 

The Grand Budapest Hotel (2014, Regie: Wes Anderson)
Psycho (1960, Regie: Alfred Hitchcock)
A Serious Man (2009, Regie: Joel Coen, Ethan Coen)

5. Oh MAI du wunderbarer Monat. Du hast mir Wertvolles und Wunderschönes beschert. Ob in besonders stimmungsvoller Machart, wundervollen Dialogen oder beeindruckenden Geschichten: 

La Jetée (1962, Regie: Chris Marker)
Monsters (2010, Regie: Gareth Edwards)
A Single Man (2009, Regie: Tom Ford)
Oldboy (2003, Regie: Chan-wook Park)
The Fountain (2006, Regie: Darren Aronofsky)

6. JUNI – nicht weniger wertvoll, aber auf eine ganz andere Art schön: 

Chihiros Reise ins Zauberland (2001, Regie: Hayao Miyazaki)
The Social Network (2010, Regie: David Fincher)
12 Angry Men (DT: Die zwölf Geschworenen / 1957, Regie: Sidney Lumet)

7. Ein bisschen Sommer führte trotzdem dazu wenig Zeit für Filme im JULI zu haben. Der eine oder Andere wusste trotzdem zu begeistern: 

Blue Valentine (2010, Regie: Derek Cianfrance)
The Other F Word (Doku, 2011)

8. Wegen Sommer, auch im AUGUST wenig Zeit für Filme. Ganz leer ging der Monat aber keineswegs aus:

Only Lovers Left Alive (2013, Regie: Jim Jarmusch)
Gattaca (1997, Regie: Andrew Niccol)
Guardians of the Galaxy (2014, Regie: James Gunn)

9. SEPTEMBER bat 2 richtige Goldschätze, bei denen ich beim Drandenken immer noch Gänsehaut bekomme: 

Her (2013, Spike Jonze)
2001: A Space Odyssey (1968, Stanley Kubrick)

10. Im OKTOBER fing meine Filmunlust an mich langsam zu quälen. Dementsprechend fiel meine Begeisterung für Filme eher mäßig aus, bis auf die 3, die habe ich zumindest sehr genossen: 

Night on Earth (1991, Jim Jarmusch)
Once (2006, John Carney)
Maleficent (2014, Robert Stromberg)

11. Im NOVEMBER ging das auf und ab weiter. Die Unlust wollte einfach nicht verschwinden. Als dann Boyhood kam, schien alles wieder langsam an seinen Platz zu rücken: 

Boyhood (2014, Richard Linklater)
The Hunger Games: Mockingjay – Part 1 (2014, Francis Lawrence)
My Neighbor Totoro (1988, Hayao Miyazaki)

12. DEZEMBER, der war voll von weihnachtlichem Filmvergnügen, voller klassisch besinnlicher Schönheit. Ein paar mir neue Filmperlen waren aber auch dabei: 

Das Schicksal ist ein mieser Verräter (2014, Josh Boone)
Ghostbusters I (1984, Ivan Reitman)
Ghostbusters II (1989, Ivan Reitman)

Mein Film des Jahres

Mason-Progession23

Das Kino 2014

Sehr viel besser als 2013. Ich habe versucht das Meiste was dieses Jahr produziert wurde auch zu sehen, allerdings mehr im Heimkino als auf großer Leinwand. Vieles das ich mir vorgenommen hatte, habe ich dennoch nicht geschafft. Ich freue mich noch auf: The Boxtrolls, All Is Lost, Nymphomaniac, Under the Skin, Locke, I Origins, Birdman, Map to the Stars, Gone Girl und noch viele mehr, die ich jetzt wahrscheinlich vergessen habe. 

Mein Heimkino 2014

Mein Serienkonsum hat zum ersten Mal in meinem Leben radikal nachgelassen. Ich schiebe es einerseits auf den Zeitmangel, denn das Leben außerhalb der Film- und Serienwolke hat mich intensiver als sonst in Anspruch genommen. Andererseits bin ich tatsächlich mit der gigantischen Auswahl an sehr gutem Serienstoff einfach nur noch überfordert. Dieses Jahr war mein Serienkonsum jedenfalls hauptsächlich von serienmäßigen Abschieden geprägt, die da wären: Gossip Girl (2007-2012), How I met Your Mother (2005 – 2014) und LOST (2004-2010).

Filmetechnisch war ich etwas fleißiger und habe wie schon letztes Jahr versucht nachzuholen und neues für mich zu entdecken, habe aber auch zum Ausgleich viel entspannt und „Blödsinn“ geschaut. Eine komplette Liste der fast (leider nicht ganz) 150 Filme die ich dieses Jahr gesehen habe gibt es fein säuberlich aufgelistet auf Letterbox.

ERGOThek 2014

Einer der stolzesten Momente auf ERGOThek 2014 war als ich 31 Tage – 31 Filme beendet habe. Ich hätte gerne wieder ein ähnliches Projekt, es hat mir nämlich große Freude bereitet. Ich abreite auch schon an neuen Ideen. Mal sehen ob sich die eine oder andere umsetzen lässt.

Etwas ähnliches oder zumindest ähnlich beständiges ist die, dieses Jahr neu gestartete, Reihe der 100 Filme die du (wahrscheinlich) nicht kennst, aber gesehen haben musst für das Ländle Magazin. Film Nr. 11 wurde sogar in einer Printausgabe veröffentlicht. Einer meiner großen Highlights 2014.

Was ich 2014 angefangen und irgendwann einfach nicht mehr weitergemacht habe war der So(nntags) Po(st). Ihn ganz aufzugeben bin ich aber noch nicht bereit. Ich werde vermutlich daran arbeiten, ihn etwas anpassen und umgestalten. Dafür gibt es noch keine konkreten Pläne.

Ich habe es in einem Jahr leider nicht geschafft Die Coen Werkschau zu beenden, Schande über mich, aber das werde ich noch, das ist sicher.

Bei Buch VS. Film blieb es bei Tribute von Panem, aber da das damals so beliebt zu sein schien, werde ich da ansetzen und diese Rubrik auf jeden Fall ins Leben zurückholen.

Einen Reisebericht gab es dieses Jahr auch. Ich schreibe gerne Reiseberichte, nur sind sie leider weitaus aufwendiger als alles andere auf dem Blog. Mal sehen wie es damit weitergeht.

Eine schöne neue Liste, die mir schon seit langem am Herzen lag, habe ich auch noch erstellt. Die wird natürlich ständig fleißig abgearbeitet.

Und zugut der Letzt eine neuen Rubrik die ich als besonders wertvoll ansehe: … Ach und dann war da noch. Meine Gedanken mit euch zu teilen, ist das was mir am meisten Freude bereitet. Und wenn mich nicht alles täuscht kommt es auch sehr gut an, und sorgt für regen Austausch in der Kommentarfunktion. Da freut sich das Bloggerherz. Nächstes Jahr wird es mehr davon geben.

Statistiken: Ich sehe mir schon seit längerem die Statistiken nicht mehr an, ist besser so fand ich, aber um in etwa einschätzen zu können was hier gut ankommt sind Statistiken dann doch nicht schlecht. Hier meine 10 beliebtesten Artikel 2014:

1. GOSSIP GIRL (2007 – 2012) (218)
2. So(nntags) Po(st) Folge 8 / KW08 (168)
3. BREAKING BAD – Staffel 5 + FAZIT (124)
4. BLOGPARADE: Meine Top10 Kinderserien (108)
5. Top 10 – FILMZITATE (103)
6. One Lovely Blog Award (98)
7. DER HOBBIT – Smaugs Einöde (2013) (97)
8. Das Ende von LOST (97)
9. TOP 10 Film/Serienrollen, die meinen Männergeschmack beeinflussten (97)
10. Ach und dann war da noch … #3 (95)

Wie es aussieht kommen die persönlichen Beiträge am Besten an, was mich unheimlich freut und in meinem zukünftigen Vorhaben, noch mehr Persönliches einzubringen, sehr bestätigt. So kann es weitergehen. 

ERGOThek 2015

Was mich stört und was ich ändern möchte, hatte ich vor nicht allzu langer Zeit hier schon mal angedeutet. Aufgrund dieser Tatsachen werde ich an mir und dem Blog arbeiten um wieder auf einen grünen Zweig und mit mir ins Reine zu kommen. Ich habe auch schon die eine oder andere Idee im Kopf und zögere auch nicht diese umzusetzen. Wie, wo, was, wann, warum kann ich noch nicht sagen, aber die konkreten Antworten auf alle Fragen schlummern irgendwo tief in meinem Inneren und werden demnächst an die Oberfläche geschwemmt. Lasst euch am besten einfach überraschen und habt keine Angst, so schlimm anders wird es nicht. Außerdem muss ich mich ein bisschen geheimnisvoll geben, das macht mich interessanter. Roger H. Lincoln sagte mal: “There are two rules for success: 1. Never tell everything you know.”

Worauf ich mich 2015 noch speziell freue ist das:

Bildschirmfoto 2013-06-21 um 11.48.30

… denn 2015 ist das Jahr der Zurück in die Zukunft Zukunft. Da wird sicher noch der eine oder andere Bericht darüber kommen, vl. geht sich sogar eine ganze Reihe von Berichten aus. Der Countdown läuft, der Stichtag ist der 21. Oktober.

TDU-BTTF2-A

Nun fängt alles wieder von vorne an, mit dem 1. Januar. Ein neues Jahr wird geboren und wächst und gedeiht mit seinen Monaten, verändert und prägt uns, bis es am Ende wieder rückblickend auf seine Qualitäten geprüft wird. In diesem Sinne meine Lieben Leserinnen und Leser, danke für ein wunderbares ERGOThek-Jahr! Rutscht gut in das neue und noch nach Wunsch formbare 2015! Mein Rat für euch: Nutzet das JAHR! 

delo neu

Advertisements

17 Gedanken zu “Einmal 2014 und zurück!

  1. Wow, wie sieht das denn hier aus? 😉

    Tatsächlich ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch ich mag jetzt schon das klare und einfache Design sowie das Ausfahrmenü. Sieht auch sehr mobile optimiert aus, was bestimmt die richtige Tendenz ist beim aktuellen mobile Boom.

    Ansonsten hast du dieses Jahr ja schon einiges erreicht und ich bin gespannt was 2015 für dich (und uns Leser) in petto hält. Achja, 150 Filme sind natürlich auch ein starkes Stück! Da komme ich bei weitem nicht ran – mein filmischer Jahresrückblick folgt irgendwann demnächst 🙂

    Gefällt mir

    1. Freut mich wenn du mit dem neuen Design klarkommst. Ich fand das nämlich von den Funktionen her auch ziemlich optimal. An die große Schrift und dass einfach alles etwas größer und mehr ist, muss ich mich auch noch gewöhnen. Und der DeLorean ist auch wieder drin … hast du gesehen? Es wird heimeliger. 🙂

      Ich freue mich auch auf 2015 und darauf was sich hier alles so tun wir. Ich hoffe nur der Zeitmangel macht mir keinen allzu großen Strich durch die Rechnung. Mit den fast 150 Filmen bin ich auch zufrieden, muss ich sagen. So viele werden es nächste Jahr vermutlich nicht mehr. 😉

      Rutsch Gut ins neue Jahr heute!

      Gefällt 1 Person

  2. Na, das klingt doch nach einem sehr gefüllten und interessanten vergangenem Jahr. Ich werde so einen Bericht dieses Jahr nicht mehr schreiben, aber darüber zu reden wird noch eine ganz große Aufgabe im nächsten Podcast.

    Jedenfalls wünsche ich dir einen guten Rutsch und ich freue mich schon auf das neue Jahr hier! Das schlichte, reduzierte Design jedenfalls gefällt mir sehr gut!

    Gefällt mir

    1. Doch war ein gutes Jahr. Kann so weitergehen. Ich werden die Augen und Ohren offen halten für den Podcast.

      Freut mich sehr, dass das Design gefällt. Kommt wie es aussieht nicht nur gut an. 😉

      Dir auch einen guten Rutsch heute und wir lesen uns nächstes Jahr wieder.

      Gefällt mir

  3. Ein aufregendes Jahr und ein schickes neues Design… (ich will ja auch irgendwann nochmal erneuern, aber ich traue mich immer nicht so recht den Schritt zu wagen… 😉 )

    Tolle Filme, die du da hast. Und bei „2001“ muss ich daran denken, dass sie hier in in Berlin demnächst so eine Kubrick-Retrospektive machen und ich dann hoffentlich endlich mal das unglaubliche Glück haben könnte, „2001“ auf der großen Leinwand zu sehen…

    Ansonsten… guten Rutsch und auf ein gutes Miteinander im nächsten Jahr 😀

    Gefällt mir

    1. Oh ich freue mich sehr, dass du dich hier wohl fühlst. Ich habe auch lange überlegt und kam am Ende zum Schluss, dass es nicht nur schöner sondern auch effektiver und benutzerfreundlicher ist. Die Veränderung hat sehr gut getan. Kann ich empfehlen.

      Oh WOW das wäre ja unglaublich toll wenn das mit 2001 auf großer Leinwand klappen würde. Ich bin gespannt.

      Dir auch hier nochmal einen guten Rutsch heute und ja … auf ein gutes Miteinander 2015!!! 😀

      Gefällt mir

  4. Ein schöner Jahresrückblick!
    Wobei ich zuerst den Eindruck hatte, dass du nicht nur dein Design geändert hast, sondern zu wordpress.org umgezogen bist? Das Design ist sehr schön und das ausklappbare Menü echt cool. Hatte auch vor sowas zu nehmen, kam dann aber wegen irgendwas anderem nicht mit dem Theme klar.

    Fast 150 Filme – das kann ich nicht toppen 😉 Bin aber sehr begeistert von deinem Letterboxd diary. Eigentlich habe ich nie viel mit Letterboxd gemacht, obwohl ich angemeldet bin. Irgendwie hat es mir nicht gefallen. Aber beim Diary punktgenau zu sehen wann man was geguckt hat, ist schon toll.

    Na jetzt bin ich ja doppelt gespannt wie es auf Ergothek weitergeht. 😀 Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute für 2015, rutsch gut rein ins neue Jahr und ich hoffe du hast einen tollen Jahreswechsel.

    Gefällt mir

    1. Irgendwann werde ich bestimmt umziehen, aber im Moment muss es eben auch so gehen, denn mir fehlt das KnowHow um das einfach und mit wenig Aufwand durchzuziehen.

      Es freut mich sehr, dass dir das Design gefällt. Tut immer gut es zu hören. Ich möchte ja auch dass ihr euch hier wohl fühlt, nicht nur ich. 🙂

      Ich würds ganz toll finden wenn du auch Letterboxd benutzen würdest. Ich bin immer noch total davon begeistert. Vor allem weil es so einfach ist und kaum Aufwand erfordert. Mein 2tes Film-Gehirn. Ohne gehts nicht mehr. 😉

      Ich wünsche dir auch ein ganz tolles 2015, und hoffe dass alles so wird wie du es dir wünschst. Rutsch gut rein und auf ganz baldiges Wiederlesen. 😉 ❤

      Gefällt 1 Person

  5. Wow, ein neues Layout? Wie Bullion schon sagt: etwas gewöhnungsbedürftig, aber definitiv sehr angenehm und übersichtlich. Wobei mir der DeLorean ein wenig fehlt, das ist ja eigentlich dein Markenzeichen 😉

    Ansonsten scheinst du ja auch aufgrund der privaten Ereignisse ein großartiges Jahr hinter dir gehabt zu haben – freut mich, dass du uns trotz eventueller Zweifel auch in der Bloggercommunity erhalten bleibst!

    Viel Glück für das neue Jahr und einen guten Rutsch! ❤

    Gefällt mir

    1. Der DeLorean ist wieder da! Hast du gesehen? Extra für dich … und für mich auch. 😉 Ist gleich etwas heimeliger. 🙂

      Ja ich bleibe auf jeden Fall noch und werde die freie Zeit die mir zur Verfügung steht wieder vermehrt für den Blog nutzen. Ich hab’s zumindest fest vor.

      Dir auch einen guten Rutsch. Ich wünsche dir ein tolles neues Jahr, und dass wir uns noch viel Lesen und Schreiben. ❤

      Gefällt mir

  6. Sehr schöne Liste. Nur das mit HER stimmt nicht so ganz… 😉 Nein, jedem das seine. Ich bin noch am Überlegen, ob ich Boyhood nachhole. Wäre ja grad zu einem akzeptablen Preis bei iTunes zu haben. Allerdings befürchte ich, dass nach 1x Sehen die Luft raus ist, oder?

    Gefällt mir

    1. Also wenn es nach mir geht, ich könnte Boyhood jeden Tag sehen und ich hätte ihn am liebsten direkt nochmal angesehen, nachdem er fertig war. Bei mir hat er so richtig eingeschlagen. Ich hatte ihn im iTunes leider nur geliehen und warte jetzt darauf, dass die Blu-ray günstiger wird. Aber wie du schon sagst, muss nicht sein dass es dir auch so geht wie mir, siehe „Her“. 😉 Vl. solltest du ihn erstmal einfach nur leihen. Es gibt nicht viele Filme die es wert sind gekauft zu werden … Sehen musst du ihn aber auf alle Fälle!

      Gefällt mir

  7. Ne Menge toller Filme hast du dieses Jahr gesehen und das hier ist eine wunderbare, persönliche Zusammenfassung. Von deinem neuen Design bin ich auch ein großer Fan. So schön minimalistisch und pur. Dann hoffen wir mal, dass die Film- und Blogunlust 2015 nicht allzu schnell wiederkommt, ich lese hier nämlich ausgesprochen gerne. Komm gut rüber ins neue Jahr!

    Gefällt mir

    1. Erst Mal Happy New Year und danke für die netten Worte liebe Katrin!

      Ja ich finde die Ausbeute auch nicht Schlecht. Kann gerne so weitergehen. Es freut mich unheimlich, dass dir das Design so gut gefällt. Ist mir schon ein Anliegen, dass der Blog so gemütlich wie möglich auf meine Leser wirkt. Ihr sollt ja bleiben. 🙂

      Auf ein schönes und erfolgreiches 2015!

      Gefällt mir

  8. Ich freue mich sehr, dass du so ein tolles Jahr hattest und bin ungemein gespannt auf deine neuen Blog-Ideen. Du machst so viel Verschiedenes, das ist wirklich großartig! Auf dass du ein weiteres aufregendes, freudiges Lebens- und Filmjahr hast – nur diesmal ohne Qual wegen Unlust.

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Lena!

      Die Abwechslung scheint irgendwie nötig zu sein. Manchmal denke ich, dass sogar das zu wenig ist, wobei etwas Beständigkeit auch nicht schlecht täte.

      Die Qual der Unlust lassen wir dieses Jahr weg, beschlossen. Dir auch an dieser Stellen nochmal nur das beste für das neuen Jahr und dass du alles schaffst was du dir vorgenommen hast, natürlich ohne viel Stress.

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s